Waldfeucht/Aachen: Auto landet auf Dach: Drei Schwerverletzte

Waldfeucht/Aachen: Auto landet auf Dach: Drei Schwerverletzte

Dumm gelaufen, weil betrunken gefahren. Ein 19-Jähriger aus Aachen war am Freitag gegen 16.45 Uhr mit seinem Auto auf der Landesstraße 228 aus Richtung Heinsberg in Fahrtrichtung Saeffelen unterwegs. In der Ortsdurchfahrt Selsten kam es dann zu einem folgenschweren Verkehrsunfall, bei dem drei Menschen schwer verletzt wurden und hoher Sachschaden entstand.

Nach Angaben der Polizei war der alkoholisierte Aachener offensichtlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit in einer Kurve ins Schleudern geraten. Das Auto kam zunächst nach links und in Folge nach rechts von der Fahrbahn ab.

Das Auto landete auf dem Dach, nachdem es ins Schleudern geraten war. Foto: Georg Schmitz

Der Wagen überschlug sich, riss große Teile einer Mauer nieder, beschädigte eine Hecke, prallte gegen zwei rechtsseitig in einer Parkbucht abgestellte Fahrzeuge und kam auf dem Dach liegend zum Stillstand.

Der 19-Jährige, sein Beifahrer und eine mitfahrende junge Frau erlitten bei dem Unfall schwere Verletzungen.

Mit dem Rettungswagen wurden sie in die Krankenhäuser Geilenkirchen und Heinsberg gebracht. Am Pkw des Aacheners sowie an einem gerammten Auto entstand Totalschaden, weiter wurde ein Geländewagen schwer beschädigt.

Weil der 19-Jährige laut Polizei unter Alkoholeinwirkung stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt.

Die Löschgruppe Braunsrath der Freiwilligen Feuerwehr Waldfeucht half bei den Absperr- und Aufräumarbeiten. Die Ortsdurchfahrt Selsten blieb während der Unfallaufnahme rund zwei Stunden gesperrt.

(g.s.)