Apfelfest der Lebenshilfe lockt Kinder aus dem Kreis Heinsberg an

Apfelfest der Lebenshilfe : 7500 Liter frisch gepresster Apfelsaft

Rund zehn Tonnen Äpfel, 7.500 Liter frischgepresster Apfelsaft – das 9. Apfelfest der Lebenshilfe setzte neue Bestmarken. Wurden in den letzten Jahren die Äpfel bereits zu Wochenbeginn angeliefert, hatte man sich diesmal alle Aktivitäten auf die beiden Veranstaltungstage gebündelt.

So herrschte an der Werkhalle III der Lebenshilfe Oberbruch in der Borsigstraße stetig reger Betrieb, der Vormittag gehörte dabei den zahlreichen Kita-Kids sowie Grundschulen. Die große Mobile-Obstpresse aus Mettmann lief auf vollen Touren, musste einige für kurze Zeit der auch für die große Apfelschar Tribut zollen. Der Pressmeister hadert mit sehr dicken Äpfeln, diese wurden in Hülle und Fülle angeliefert und standen besonders bei den Kids im Fokus.

Aus den vielen Kisten wurden die kleinen roten Schubkarren gefüllt und dann zur Presse gefahren – die Kids hätten am liebsten hier den ganzen Tag verbracht und der Tatendrang war kaum zu bremsen. So herrschte an der Presse stetig Betrieb ohne Ende und auch die Mitarbeiter des großen Teams der Lebenshilfe kein Tag wie jeder andere. Auch hier wurde sehr vorbildliche Arbeit geleistet. Wobei alles Hand in Hand an den beiden Tagen lief, das Team ist seit Jahren eingespielt.

In der Werkhalle gab es für die Kinder ein buntes Angebot rund dem Apfel. Die Bastelarbeiten machten alle riesenspaß – hier zeigten viele Geschicklichkeit. Die Schminkecke war ebenfalls ständig umlagert, einen roten Apfel auf der Stirn Backe war an beiden Tagen der Renner. Und für den großen Hunger war bestens vorgesorgt. Ob die legendären Apfelpfannkuchen nach Hausrezept der Lebenshilfe, Apfelberliner oder unter anderen Apfelkuchen – alles drehte an sich an beiden Tagen um den „Apfel“.

Im angrenzenden Café der Begegnung herrschte großen Andrang weiterer Besucher, die Köstlichkeiten sind an den Apfeltagen ein Highlight. Draußen stand die Presse nicht still, rund 7.500 Liter superfrischen Apfelsaft in Drei- oder Fünf-Liter-Boxen war der eigentliche große Renner und ging weg wie warme Semmel.

(agsb)
Mehr von Aachener Nachrichten