Kreis Heinsberg: Ab Montag gibt es Vielfalt bei den Kfz-Kennzeichen

Kreis Heinsberg: Ab Montag gibt es Vielfalt bei den Kfz-Kennzeichen

Am kommenden Montag ist es - wie berichtet — so weit: Dann werden auch die früheren Kfz-Kennzeichen ERK und GK — neben dem etablierten HS — im Kreis Heinsberg wieder ausgegeben.

Bis Mittwoch hatten schon weit über 2000 Bürger Wunschkennzeichen mit ERK (Erkelenz) oder GK (Geilenkirchen) über die Internetseite des Kreises vorab reserviert. Ulrich Hollwitz, der Pressesprecher des Kreises Heinsberg, erklärte auf Anfrage, dass 1552 Reservierungen für ERK und 852 für GK vorlägen.

Im Straßenbild dominieren wird aber auch in den nächsten Jahren wohl eindeutig das bekannte Kürzel HS (Heinsberg), denn aktuell sind insgesamt rund 191 000 Fahrzeuge mit diesen Buchstaben unterwegs.

Nach zunächst ablehnenden Beschlüssen und vielen Diskussionen hatte der Kreistag im Juli doch grünes Licht gegeben: 33 Ja-Stimmen kamen von Kreistagsmitgliedern der CDU (23), FDP (4) sowie SPD, Linken und Freien Wähler (jeweils 2). Zehn Nein-Stimmen wurden gezählt: von SPD (8), FDP (1) und NPD (1). Neun Stimmenthaltungen gab es: von Grünen (5), CDU (3) und SPD (1). Letztlich wurde dann die beantragte Genehmigung zur Wiedereinführung von ERK und GK vom Bundesverkehrsministerium erteilt.

Reservieren lässt sich das Wunschkennzeichen auf der Internetseite des Straßenverkehrsamtes Heinsberg.

(disch)