Erkelenz: 77 Läufer des Hermann-Josef-Krankenhauses setzen ein Zeichen

Erkelenz: 77 Läufer des Hermann-Josef-Krankenhauses setzen ein Zeichen

Mit 77 Teilnehmer stellte die Läufer- und Walkergruppe des Hermann-Josef-Krankenhauses Erkelenz die größte Gruppe beim diesjährigen Spendenlauf zugunsten des Vereins für die Heilung von Brustkrebs.

Mit dem Erlös der Spenden- und Startgelder werden modellhafte Projekte finanziert, die über Brustkrebs aufklären und die Heilung fördern. Im Erkelenzer Brustzentrum konnte die Gruppe um Dr. Uwe Peisker jetzt einen Scheck in Höhe von 2500 Euro entgegennehmen, den der Organisator des Spendenlaufs, Dietmar Gross vom Laufshop in Brüggen, überreichte.

Insgesamt waren in diesem Jahr 7200 Euro Reingewinn erzielt worden. Seit acht Jahren gibt es die Spendenläufe im Hockeypark Mönchengladbach, seit drei Jahren beteiligt sich die Erkelenzer Gruppe des Hermann-Josef-Krankenhauses an dieser Aktion — zuerst mit 22 Teilnehmern, inzwischen mit 77. Der Verein Susan G. Komen Deutschland finanziert im Zeichen der Rosa Schleife Projekte zur Heilung von Brustkrebs und Aufklärungskampagnen. Die Selbsthilfegruppe „Rosa Schleife“ bietet auch im Erkelenzer Hermann-Josef-Krankenhaus Patientengespräche an.

Mehr von Aachener Nachrichten