Selfkant-Wehr: 330 Jahre aktives Schützenleben in Wehr

Selfkant-Wehr : 330 Jahre aktives Schützenleben in Wehr

Traditionell stehen auf der Jahreskirmes der St.-Severinus-Schützenbruderschaft Wehr verdiente Schützenbrüder im Mittelpunkt, die für langjährige Treue und Verdienste ausgezeichnet werden. Vor dem Königswalzer am Eröffnungstag der Kirmes übernahm Präsident Herbert Jetten das Mikrofon und zeichnete acht Schützenfreunde aus. Sieben von ihnen kamen gemeinsam auf insgesamt 330 Jahre aktives Schützenleben.

In der jeweiligen Laudatio wurden die Verdienste der Jubilare herausgestellt, die alle in der Bruderschaft fest verankert sind und ehrenamtliches Engagement zeigen.

Seit 25 Jahren ist Frank Stassen dabei und erhielt, wie alle Jubilare, den Jubelorden des Vereins. Frank Stassen war erster Schülerprinz der Bruderschaft im Jahre 1993. Ebenfalls 25 Jahre im Verein ist Jörg Stassen, der 1997 Schülerprinz war.

Dann folgte ein Sprung auf ein halbes Jahrhundert. So lange ist Hans Heynen aktives Mitglied im Spielmannszug, der der Schützenbruderschaft angeschlossen ist. Jettens Vorgänger Georg Wagemans war zuerst im Spielmannszug aktiv (1968) und wechselte 1993 zur Bruderschaft. Wagemans war von 2000 bis 2015 Präsident, errang 2006 die Königswürde und wurde für 50 Jahre sehr aktives Schützenleben ausgezeichnet.

Noch länger tragen Heinz Claessen, Willi Erdweg und Josef Robertz die Uniform, und zwar seit 60 Jahren. Noch zu Zeiten der niederländischen Auftragsverwaltung traten die Drei der St.-Severinus-Schützenbruderschaft bei. Heinz Claessen ist seit Jahrzehnten inaktives Mitglied, ist jedoch bei vielen Veranstaltungen dabei und schätzt die Kameradschaft.

Willi Erdweg war Präsident von 1981 bis 1988 und errang 1990 die Königswürde.

Josef Robertz wurde 2012 mit dem St.-Sebastianus-Ehrenkreuz im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften ausgezeichnet. Seit 1991 ist er Kommandant der Schützen und war beim Dekanatsschützenfest 2012 der General.

Schützenkönig Marc Schürmann erhielt den Königsorden 2018. Herbert Jetten stellte das Engagement des jungen Schützenbruders heraus. Für Marc Schürmann ist es bereits die zweite Amtszeit, denn schon 2017 sicherte er sich die Königswürde. Außerdem wurde er 2018 stellvertretender Dekanatskönig.

Mehr von Aachener Nachrichten