13. Heinsberger Freundschaftsturnier im karnevalistischen Tanz

Karnevalistischer Tanz: Auf der Bühne die Juroren überzeugt

Mehr als 60 Starter sah auch das inzwischen 13. Heinsberger Freundschaftsturnier im karnevalistischen Tanz. Durchgeführt wird es immer gleich nach Karneval gemeinsam von der KG Karker Rabaue und der KG Kemper Gröne in der Karkener Bürgerhalle. Schirmherr war dieses Mal Bürgermeister Wolfgang Dieder, der die Veranstaltung als „sportliches und künstlerisches Highlight in unserer Region“ würdigte.

Heute finde keine karnevalistische Veranstaltung mehr statt, ohne dass Mariechen, Garden oder Showtanzgruppen dabei zur Unterhaltung beitrügen, würdigten die beiden Vorsitzenden, Frank Heckens für die Rabaue und Christoph Tholen für die Gröne, das Engagement der zahlreichen Tänzerinnen und Tänzer. „Nur mit viel Disziplin und Fleiß lässt sich dieser Tanzsport so darbieten, dass er dem Publikum gefällt und auch heute die Jury überzeugt.“ Ihr Dank ging noch einmal an die Initiatoren des Turniers, Hans Peter Scherrers und seine Tochter Jenny Peggen, die selbst in den vergangenen 30 Jahren auf den Bühnen der Region als Tanzmariechen begeisterte.

Bei den Bambini (Jahrgang ab 2014) ging nur Maya Nobis von der KG Karker Rabaue an den Start. Sie qualifizierte sich für die Verbandsmeisterschaft, die am kommenden Sonntag, 17. März, in der Turnhalle des Baesweiler Gymnasiums ausgetragen wird.

In der Kategorie Jugend (2013-2008) hatte bei den Garden die Garde 1 der KG Scharwache Alsdorf die Nase vorn. Auf den Plätzen zwei und drei folgten der Myhler Karnevalsverein und der KTC Aldorfer Tänzer. Den Wanderpokal Jugend sicherte sich mit der höchsten Tagespunktzahl (395) Julia Krüger von den Millennium Dance & Trompets 2000 aus Alsdorf vor Anna Heinrich vom KTC Alsdorfer Tänzer und Lara Gottschalk vom KV La Strada Olé aus Straeten, die sich damit noch fürs Verbandsturnier qualifizierte. Im Schautanz trat allein die Gruppe von der KG Katzeköpp Katzem mit dem Thema „Die Schlümpfe“ an.

Gleich zwei Garden aus der Region standen in der Kategorie Junioren (2007-2004) auf dem Treppchen. Hinter der KG Scharwache Alsdorf tanzte sich die Garde der KG Kongo aus Wassenberg auf Platz zwei. Mit Platz drei qualifizierte sich die Garde der KG Karker Rabaue fürs Verbandsturnier. Bestes Mariechen war hier Mila Heuter von der KG Kemper Gröne. Punktgleich ebenfalls den ersten Platz belegte Louisa Kluth von den Millenium Dance & Trompets 2000 aus Alsdorf, die sich noch für das Verbandsturnier qualifizierte. Auf Platz drei folgte Lea Titsch vom KTC Alsdorfer Tänzer.

In der Kategorie Ü 15 (2003 und älter) präsentierte sich als gemischte Garde allein die Burg-Garde Brüggen. Bei den weiblichen Garden jubelte der KV Kerkever Jekke über Platz eins. Platz zwei ging an die KG Kongo Wassenberg, Platz drei an den KV Hölze Päed aus Broichweiden. Noch qualifizieren konnte sich hier die Garde der KG Karker Rabaue.

Der Wanderpokal für die Tageshöchstwertung (431 Punkte) ging an Mariechen Malin Klinkenberg von der KG Au Ülle Würselen. Über Platz zwei freute sich Alessa Marx von der KG Grasbürger Randerath-Himmerich. Dritte wurde Hannah Ryßen von der Erkelenzer KG. Beim Schautanz trat alleine die Ratheimer KG All onger eene Hoot mit dem Thema Afrika an.

Mehr von Aachener Nachrichten