10.000 Euro für die Tafel: Volksbank unterstützt Ehrenamtliche

Spende : Volksbank übergibt 10.000 Euro an die Tafeln in der Region

Helfen macht allen Freude. Die Volksbank Mönchengladbach übergibt 10.000 Euro an die Tafeln in Erkelenz, Hückelhoven, Willich, Niederkrüchten und Mönchengladbach.

Für Marlies Sommer, Karin Buchholz und Manfred Fröhlich von den Tafeln in Hückelhoven und Erkelenz war es eine ganz besondere Einladung in das Haus der Volksbank. Die Vereinsvertreter der beiden Hilfsorganisationen konnten aus den Händen der Vorstände der Genossenschaftsbank einen Scheck über je 2000 Euro in Empfang nehmen.

„Wir kommen aus der Region, stehen in der Region, aber wir stehen vor allem zu den Menschen“, sagt der Vorstandsvorsitzende der Volksbank Mönchengladbach eG Dr. Veit Luxem bei der Spendenübergabe. „Da wir kein Lebensmittelladen sondern eine Bank sind, gibt es von uns einen Scheck.“ Sein Vorstandskollege Josef Brück ergänzt: „Wir nehmen unseren Auftrag als genossenschaftliche Bank sehr ernst. Wir lassen niemanden zurück.“ Das Geld sei zusammengekommen, „weil wir weitestgehend auf das Verteilen von Weihnachtsgeschenken und Kalendern verzichtet haben“, so Vorstand Franz D. Meurers. Insgesamt wurden 10.000 Euro verteilt, auch die Tafeln in Willich, Niederkrüchten und in Mönchengladbach konnten sich über einen Scheck freuen.

Das Geld komme zu rechten Zeit, so die Ehrenamtler unisono, „denn die Kosten sind erheblich, sei es die Miete für die Ausgabestellen und Lager, oder auch für den Unterhalt der Fahrzeuge, sowie für Neuanschaffungen für Kühlmöglichkeiten der gespendeten Lebensmittel. Die Einhaltung der Kühlkette ist elementar für die Arbeit.“

Mehr von Aachener Nachrichten