Übach-Palenberg: Zwei Parkbänke zieren nun die Freizeitanlage

Übach-Palenberg: Zwei Parkbänke zieren nun die Freizeitanlage

Er war bekannt, er war engagiert, und er war ein leidenschaftlicher Mensch, vor allem, wenn es um die Stadt Übach-Palenberg ging: Leo Meertens. Der Mann, der im Juli 2010 viel zu früh verstarb, wird vielen Menschen lange in Erinnerung bleiben.

Und das nicht nur, weil seine Freunde aus dem Lions-Club Übach-Palenberg aufgrund seiner Idee am vergangenen Wochenende zwei Parkbänke in seinem Namen stifteten. Dennoch freute sich Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch über das Engagement des Clubs, der sich dem Motto „We serve” (Wir dienen) verschrieben hat.

Das gilt natürlich auch für die Club-Mitglieder, die in Übach-Palenberg und Geilenkirchen sehr aktiv sind. So kamen alleine durch die - wie berichtet - Weihnachtskalenderaktion im vorigen Winter etwa 19.000 Euro zusammen, die in beiden Städten für den guten Zweck eingesetzt werden sollen.

„Ich bin sehr froh, dass wir so wohltätige Organisationen und Vereine wie den Lions-Club haben”, unterstrich der Erste Bürger. Mit den zwei aus solidem Vollmaterial gefertigten Bänken, die in der Freizeitanlage im Wurmtal ein neues Zuhause gefunden haben, würden, so Wolfgang Jungnitsch abschließend, „weitere Möglichkeiten zur Rast und Ruhe geboten”.

Club-Präsident Wilhelm Wolff, der gemeinsam mit Clubbruder Ralf Mertens zur Übergabe gekommen war, verstand das Clubmotto vor allem in regionaler Hinsicht. „Es stehen ganz kurzfristig weitere Entscheidungen an. Wir sollten kurzfristig das Gespräch suchen, und gemeinsam nachdenken, was noch zu bewegen ist”, sagte der Präsident gleichzeitig zu. Der Bürgermeister nahm diese Zusage gerne an.

Mehr von Aachener Nachrichten