Geilenkirchen-Prummern: Zuschuss für Neugestaltung

Geilenkirchen-Prummern: Zuschuss für Neugestaltung

Bürgermeister Thomas Fiedler hat einen Förderbescheid der Bezirksregierung Köln über 39.400 Euro für die dorfgerechte Neugestaltung der Feigengasse in Prummern in Empfang genommen.

Wie die Stadtverwaltung mitteilt, erfolgt die Förderung aus dem Programm „Integrierte ländliche Entwicklung” des Landes Nordrhein-Westfalen. Das Programm wird kofinanziert vom Bund und der Europäischen Union. Von diesem Programm profitieren insbesondere Orte, die sich durch Entwicklungskonzepte fit für die Zukunft machen.

Für den Ortsteil Prummern wurde in der Vergangenheit ein solches Dorfentwicklungskonzept erstellt. Die Neugestaltung der Feigengasse ist nun der letzte Baustein zur endgültigen Umsetzung des Konzeptes. Die Planung wurde mit den Einwohnern in einer Bürgerversammlung diskutiert.

Die dort entstandene Idee der Anlegung eines kleinen Treffpunktes mit Bänken, Hecke und Bäumen wurde von der Stadt in die Planung aufgenommen. Der Ausbau der Straße erfolgt als so genannte Mischfläche für Radfahrer, Fußgänger und Kfz. Die Optik passt sich der der umliegenden Straßen an. Die Baukosten betragen rund 225.000 Euro. Mit dem Baubeginn ist im Herbst zu rechnen.

Mehr von Aachener Nachrichten