TuS Birgden : Traummarke:100 Sportabzeichen erreicht

Die Verleihung des Sportabzeichens beim TuS Birgden brachte die freudige Erkenntnis: Die Traumgrenze 100 wurde geknackt. Ehrenvorsitzender und Sportabzeichenexperte Hans Ponßen konnte dies voller Stolz verkünden.

Vor 15 Jahren startete die Erfolgsgeschichte des Sportabzeichens beim TuS Birgden. Und bis heute gibt es immer mehr Teilnehmer. Jung und Alt werden im Verein inspiriert und zeigen großen sportlichen Tatendrang für ihre Gesundheit.

Erneut waren viele Sportler zum ersten Mal mit dabei und nahmen voller Stolz und unter großem Applaus ihre Urkunde entgegen. Zusammen mit der Vorsitzenden Ulrike Schürmann-Priemer verlieh Hans Ponßen die Sportabzeichen.

Isgsamt gab die Jugend den Ton an. Bei den Mädchen waren es 53 Teilnehmerinnen, bei den Jungen 18.

Eine weitere Erfolgsgeschichte schreiben dabei einige Familien. Drei Familiensportabzeichen konnten überreicht werden, mindestens drei Familienmitglieder müssen hierfür um das Sportabzeichen aktiv sein.

Eine Familie erhielt sogar einen Sonderapplaus erhielt, hatten sich doch gleich Vertreter aus drei Generationen dem Wettbewerb gestellt.

Heinz-Willi Jansen erhielt bereits seine 14. Auszeichnung, bei den Frauen lag Edith Buchkremer mit 13 Sportabzeichen an der Spitze.

Hans Ponßen dankte besonderes den Übungsleiterinnen und Übungsleitern für ihre Unterstützung bei der Abnahme sowie bei der Vorbereitung zur Prüfung. Es waren Josi Jansen, Beate Kröger, Nele Kröger, Torsten Stienen, Sarah Jaschok und Ulrike Schürmann-Priemer. (agsb)

(agsb)