Geilenkirchen: Vortrag über berühmte Weine und Trüffelernte

Geilenkirchen: Vortrag über berühmte Weine und Trüffelernte

Mit ihrem nächsten Lichtbildervortrag stimmt die Europa-Union Geilenkirchen auf die bevorstehende Urlaubszeit ein. Gerd Braun, Referent aus Übach-Palenberg, entführt Mitglieder und Gäste in die nach Sizilien zweitgrößte Region Italiens, ins „Piemont“.

Der Vortrag findet statt am Donnerstag, 27. März, 19 Uhr, im Restaurant „Kleines Haus“, Konrad-Adenauer-Straße 75 in Geilenkirchen. Zuvor gibt es um 18 Uhr landestypische Spezialitäten. Aus organisatorischen Gründen wird um eine Anmeldung unter Telefon 02451/4866357 gebeten. Das Piemont („Am Fuß der Berge”) ist nur in Teilen eine sehr erschlossene touristische Destination.

Angrenzend an die schweizerischen Kantone Tessin und Wallis, an die französische Region Rhône-Alpes, an die italienischen Regionen Ligurien, Emilia Romagna, Lombardei und Aostatal, gliedert sich das Piemont naturgeografisch in drei Teile: die Alpenregion, die Po-Ebene und das Hügelland im Südosten. Naturgeografisch ist das touristisch sehr beliebte Aostatal ein Teil des Piemonts, genießt aber als Region mit einer eigenen Verwaltungseinheit und den beiden Amtssprachen Italienisch und Französisch einen Sonderstatus.

Turin ist die Hauptstadt und die größte Stadt des Piemonts. Schwerpunkte des Tourismus sind der Norden am Lago Maggiore und das Hügelland im Südosten der Region. Hier reifen die berühmten Weine Barolo, Barbera oder Barbaresco. Und im Oktober dreht sich hier alles um die Trüffelernte.