Geilenkirchen-Waurichen: Vorgärten und Blumen am Haus im Blick

Geilenkirchen-Waurichen: Vorgärten und Blumen am Haus im Blick

Dass sich auswärtige Menschen akribisch für ihr Dorf interessieren, sind die Bürger in Waurichen gewohnt, und es stört sie auch weiter nicht. Im Gegenteil.

Das Interesse erfüllt die Bewohner mit Stolz, mündete es doch schon mehrfach in Silber- und Goldmedaillen, mit denen sich der Ort schmücken kann. Schon oft schauten sich die Kreis- und Landesbewertungskommissionen im 780-Seelen-Dorf um. Jetzt wieder einmal, als die mit mehreren Bürgermeistern und Behördenvertretern bestückte Landesbewertungskommission „Unser Dorf hat Zukunft” fleißig Punkte verteilte.

Gespannt warteten die Bürger des Golddorfes am Wochenende auf ein anderes Ergebnis. Anlässlich des „Tages der Unternehmer und Vereine” gab die Interessengemeinschaft Dorfverschönerung Waurichen (IGDW) die Sieger aus dem im Juni vorgenommenen internen Dorfwettbewerb „Schönster Vorgarten, Blumenschmuck, Innenhof” bekannt.

Zuvor hatte die IGDW zu Kaffee und Kuchen ins Bürgerhaus eingeladen, wo die mehr als 200 Besucher sich auch über die Situation in Waurichen informieren konnten. 20 örtliche Unternehmen, Einrichtungen und Vereine stellten sich hier in Wort und Bild vor.

Mit dem Prädikat „Schönster Innenhof” wurden Birgit und Willi Münchs ausgezeichnet. Eva Kleuters ist Besitzerin des attraktivsten Vorgartens, und Josefine Münchs darf sich über das Lob „Schönster Blumenschmuck am Haus” freuen. Hans Ohler tröstete die knapp Unterlegenen und erläuterte, dass bei der Bewertung die Sieger oftmals nur einen oder gar einen halben Punkt auseinander lagen, so dass sich alle als Gewinner betrachten könnten.