Geilenkirchen-Gillrath: Von der „Weihnachtsfrau” ein Gedicht und Süßes

Geilenkirchen-Gillrath: Von der „Weihnachtsfrau” ein Gedicht und Süßes

Die Augen der Kinder strahlten, als sie den Innenhof vom „Weihnachtshaus” betraten. Die „Gute Fee” Marlene Derichs aus Gillrath, die alljährlich ihre Hausdekoration nach den vier Jahreszeiten ausrichtet, hatte die Jungen und Mädchen der Gemeinschaftsgrundschule eingeladen, um ihnen das Weihnachtsfest näher zu bringen.

So staunten die 23 Schülerinnen und Schüler der 3. Klasse nicht schlecht über die vielen bunten Lichter, Nikoläuse und geschmückten Tannenbäume, die Marlene Derichs aufgebaut hatte. „Ich bin die Weihnachtsfrau Marlene”, bot sie den Kindern gleich das vertraute Du an. Jeder sollte ein Herz für Kinder haben, dann ging es den Menschen viel besser, sagte Marlene Derichs. Sie weiß: „Es gibt nichts Schöneres, als wenn Kinderaugen glänzen”.

Auch Klassenlehrer Michael Meyer und Ortsvorsteher Franz Beemelmanns freuten sich mit den Jungen und Mädchen über die wundervoll geschmückte Weihnachtslandschaft. Nach einem Gedicht, von Marlene Derichs vorgetragen, und einem Weihnachtslied seitens den Kinder gab es noch jede Menge Süßigkeiten und Obst von der „Weihnachtsfrau”.

Michael Meyer dankte Marlene Derichs herzlich für die erlebnisreiche Stunde und trat dann mit seiner reich beschenkten Klasse den Rückweg zur Schule an.

Mehr von Aachener Nachrichten