1. Lokales
  2. Geilenkirchen

Nach Hochwasserschäden: Vollsperrung des Theodor-Heuss-Rings ist aufgehoben

Nach Hochwasserschäden : Vollsperrung des Theodor-Heuss-Rings ist aufgehoben

Umfangreiche Sanierungsarbeiten waren nötig, um die Hochwasserschäden an der L364 zu beseitigen. Nun ist die Straße wieder freigegeben.

Die Beseitigung der Flutschäden, die im vergangenen Jahr entstanden waren, wird nach und nach abgearbeitet: Die Vollsperrung der Landstraße 364 in Geilenkirchen im Bereich des Theodor-Heuss-Rings ist nun auch Geschichte. Nach dem Hochwasser im vergangenen Sommer mussten dort umfangreiche Sanierungsarbeiten vorgenommen werden.

Seit Anfang August 2021 war die L364 Theodor-Heuss-Ring in Höhe der Fußgängerunterführung am Auenpark zwischen der Herzog-Wilhelm Straße und der Wurm deshalb für den Verkehr vollgesperrt. Im Bereich der Brückenwiderlager der Fußgängerunterführung waren nach dem Hochwasser Fahrbahnunterspülungen festgestellt worden. Diese führten dazu, dass die Straße abgesackt war und sich im Bereich des Übergangs zur Brücke gefährliche Absackungen gebildet hatten.

 Mehr als acht Monate war der Theodor-Heuss-Ring nach dem Hochwasser gesperrt, weil die Straße wegen Unterspülung nicht mehr befahrbar war.
Mehr als acht Monate war der Theodor-Heuss-Ring nach dem Hochwasser gesperrt, weil die Straße wegen Unterspülung nicht mehr befahrbar war. Foto: MHA/Simone Thelen

„Die gesamte Maßnahme umfasste die Erneuerung der abgesackten Flügelwände, der Hinterfüllung/Dammschüttung sowie der Fahrbahn und des Fahrzeugrückhaltesystems“, teilt die zuständige Behörde Straßen.NRW mit. Außerdem wurden kleinere Instandsetzungsarbeiten am Bauwerk vorgenommen. „Abschließend werden nun noch die angebrachten Geländer beschichtet, aber der Verkehr kann wieder über den Theodor-Heuss-Ring fahren“, teilt die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Niederrhein mit.

(red)