Geilenkirchen: Viele Wünsche erfüllt: 100 Geschenke für Kinder und Jugendliche

Geilenkirchen: Viele Wünsche erfüllt: 100 Geschenke für Kinder und Jugendliche

Angespornt durch den Erfolg der vergangenen Jahre hatte der Pfarrgemeinderat St. Mariä Himmelfahrt Geilenkirchen die Gläubigen zum achten Mal zu Spenden für Menschen aufgerufen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Am ersten Adventswochenende hatte die Pfarrgemeinde Wunschzettel von rund 100 Kindern und Jugendlichen von in der Pfarrkirche St. Johann Baptist in Hünshoven ausgehängt.

Auf diesen Zetteln hatten Kinder ihre vielfältigen Wünsche geäußert. Die Gottesdienstbesucher konnten die Zettel mit nach Hause nehmen und die Wünsche erfüllen. Wie ebenfalls schon in den vergangenen Jahren erhielt jedes Kind zusätzlich eine Tüte mit Obst und Gebäck.

Viele Kinder nebst Eltern waren zwei Tage vor Weihnachten in die Oase gekommen, um hier die Geschenke in Empfang zu nehmen. „Wir wollen als Gemeinde zeigen, dass uns alle Menschen wichtig sind“, betont Initiatorin Irmgard Baldes, die zusammen mit Marion Beckers, Josefa Beckers, Peter Peschen, Hans-Dieter Tings, Winfried Gier, Hubert Wapelhorst und Wolfgang Latour als Organisationsteam dafür Sorge trug, dass alle 100 Geschenkpakete auch ihre Empfänger erreichten.

Die vielen Besucher in der Oase wurden mit Getränken und Gebäck bewirtet, bevor Pfarrer Peter Frisch nach einem kurzen Grußwort den Weg freimachte für die Ausgabe der weihnachtlich verpackten Pakete. „Jesus wurde geboren und diese Freude wollen wir mit euch teilen“, sagte Frisch, in der Hoffnung, dass sich alle über die Geschenke freuen würden.

Viele der Geschenkpakete waren mit netten Grüßen der Spender versehen, die den ihnen unbekannten Menschen ein frohes Weihnachtsfest wünschten. Ein Dankeschön auf einem später in der Kirche anzubringenden Stern aus Pappe war den Spendern sicher.

(g.s.)