Geilenkirchen: Verein „Auf zum Wurmtal“ feiert 25-jähriges Bestehen mit Benefizaktion

Geilenkirchen: Verein „Auf zum Wurmtal“ feiert 25-jähriges Bestehen mit Benefizaktion

Es war ein großartiges Fest, das der Brieftaubenzuchtverein „Auf zum Wurmtal“ in Süggerath aus Anlass seines 25-jährigen Jubiläums veranstaltet hatte. Auch Schirmherr Armin Pennartz, Filialdirektor der Kreissparkasse Heinsberg, lobte es in höchsten Tönen.

Über 400 Gäste hatten den Süggerather Taubenfreunden beim Festabend ihre Aufwartung gemacht, zur Ausstellung am Sonntag kamen mehrere hundert Besucher. Verbunden war das Jubiläumsfest mit einem abwechslungsreichen Programm aus Musik, Gesang und Tanz. Ein Teil des Erlöses aus der Veranstaltung und der Versteigerung von Brieftauben kam zwei sozialen Einrichtungen zugute. Die Versteigerungsobjekte hatten Brieftaubenzüchter aus ganz Deutschland gespendet; auch die Kreissparkasse Heinsberg hatte dazu beigetragen. Insgesamt 5000 Euro, zu gleichen Teilen für die Kinderkrebshilfe Ophoven und das Hospiz der Hermann-Josef-Stiftung Erkelenz, kamen zusammen.

Wiljo Caron von der Kinderkrebshilfe und Ulrike Clahsen vom Hospiz waren erstaunt über den hohen Spendenbetrag und bedankten sich im Namen der Menschen, denen diese Spendenbereitschaft das Leben erleichtert wird. Jetzt zum Jahreswechsel kämen die Spenden gerade recht, äußerte Schirmherr Armin Pennartz bei der Scheckübergabe in den Räumen der Filialdirektion Geilenkirchen. Brieftaubenzuchtvereinsvorsitzender Toni Schlösser und seine Kollegen schlossen sich dieser Meinung an und überreichten die beiden symbolischen Schecks von je 2500 Euro.

(g.s.)