1. Lokales
  2. Geilenkirchen

Urteil rechtskräftig: Unternehmer muss wegen schweren sexuellen Missbrauchs in Haft

Urteil rechtskräftig : Unternehmer muss wegen schweren sexuellen Missbrauchs in Haft

Der Bundesgerichtshof stellt fest, dass das Urteil gegen einen Geilenkirchener Unternehmer keine Rechtsfehler hat. Er muss seine Strafe von fünf Jahren und zehn Monaten antreten.

sE awr der 71. nuiJ 0022, lsa für enine isb tado enenaneghse cleieehiknernrG nnUhetemrre die nasehneHcdll im aahssecrilGt ek.ilkcnt erD mnaKanfu arw atekx rvo nmiee hJra gewne cerwehns suenlxele srhsscMuia,b enagegnb an dme ohnS ernie engen eiuFrndn esd tlAggne,nkae uz riene srtHeffaat onv üfnf ranhJe ndu nzeh natenMo ltuievrrte .rneowd

Der uKfmanan aus edr cbeeErrtkanhlo ttaeh sbi umz Sushcsl dse rfsneeVhar vro der .5 Gßneor Smaakmftrer des crhneaAe candgrtheiLs eid rüwVfoer ttenstiebr und raw mit isneme wAnalt Hlraad Snomsi ni edi Roiisvne ibem fisnerhBscdhuoget ni urharelsK H(B)G .gegaengn

hmI raw venwfgeroro rown,ed den hnoS edr dFrnuein llsueex hcausmtibrs eh,nab tsie seidre zlwfö raehJ lat arw. Das efpOr rtettaseet estäpr igzeAen gegen nde lsa eöFderrr ovn nerdKin udn igenledcuJnh in Gineirknclehe ktnabnene neremhUer.nt

Dsa etreosb Getchir dinetshec e,tztj edi einvsRio ise eezzncisuüwr,ku die crtiRhe ni rrhuKlsea theant eenk„i e“shhltRcefre eses.egtltlft amtiD sit die ahAnceer shEgninecdtu ttrc.skierfhgä