Unfall bei Linksabbiegen fordert drei Verletzte in Geilenkirchen

Überholmanöver : Unfall bei Linksabbiegen fordert drei Verletzte

Drei Menschen sind am Montag bei einem Unfall in Geilenkirchen verletzt worden. Ein 14 Jähriger erlitt dabei schwere Verletzungen. Zuvor überholten zwei Autos laut Zeugenaussagen mehrere Wagen mit hoher Geschwindigkeit.

Wie die Polizei in Heinsberg berichtet, ereignete sich der Unfall gegen 20.55 Uhr an der Kreuzung der Jülicher Straße und Aachener Straße. Ein 23-jähriger Mann aus Geilenkirchen war zuvor mit dem 14-jährigen Beifahrer auf der L164 aus Boscheln kommendin Richtung Geilenkirchen unterwegs. Auch ein 37-jährige Fahrer war zur selben Zeit dort unterwegs. Beide Fahrer fuhren unmittelbar hintereinander und überholten nach Zeugenangaben mehrere Autos. Hinter einem Kreisverkehr setzten Beide ihre Fahrt auf der Aachener Straße in Richtung Geilenkirchen fort. Dabei überholten sie abermals mit offenbar hoher Geschwindigkeit ein Fahrzeug.

An der Kreuzung der Jülicher Straße, Aachener Straße und Hünshovener Gracht kam es dann zum Zusammenstoß. Beim Linksabbiegen in Richtung Innenstadt kollidierte der Wagen des 23-Jährigen mit dem Auto eines 50-jährigen Geilenkircheners, der auf der vorfahrtberechtigten Jülicher Straße fuhr.

Durch den Aufprall wurde der Wagen des 50-Jährigen über die Fahrbahn, auf den Gehweg und gegen die Begrenzungsmauer eines Grundstückes geschleudert. Er zog sich leichte Verletzungen zu und musste mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Auch der Fahrer des anderen Unfallwagens erlitt leichte Verletzungen, die ambulant behandelt wurden. Sein jugendlicher Beifahrer verletzte sich schwer und musste stationär im Krankenhaus verbleiben. Der 37-Jährige war nicht in den Unfall verwickelt und blieb unverletzt.

Die hinzugerufenen Polizeibeamten stellten das Auto und den Führerschein des 23-Jährigen sicher. Die Beamten der Polizei haben die Ermittlungen zum Unfallgeschehen aufgenommen. Weitere Zeugen, die die Fahrweise der beiden aus Boscheln kommenden Autos oder das Unfallgeschehen beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat der Polizei in Heinsberg unter der Rufnummer 02452/9200 zu melden.

(red/pol)