Übach-Palenberg: Unbekannter markiert zusätzliche Bäume: 13 Platanen zu viel gefällt

Übach-Palenberg : Unbekannter markiert zusätzliche Bäume: 13 Platanen zu viel gefällt

Bei den Fällarbeiten auf der Roermonder Straße sind die Arbeiter offenbar etwas gründlicher gewesen als ursprünglich geplant. Wie die Stadtverwaltung am Dienstag in der Bauausschusssitzung mitteilte, sind 70 Platanen gefällt worden anstatt nur die 57, die eine Gefahr für die Gasleitungen bedeuteten.

Das Zustandekommen dieses Fehlers ist einigermaßen kurios: Wie Achim Vogelheim, Leiter des Fachbereichs Hoch- und Tiefbau, den Stadtverordeten mitteilte, habe ein „Unbekannter X“ zusätzliche Bäume markiert. Die Arbeiter, die offenbar beim Sägen nicht mitzählten, verhielten sich dementsprechend und machten somit 13 Bäumen mehr den Garaus als sie sollten.

Wie Achim Vogelheim weiter mitteilte, bespreche die Stadt zurzeit mit der Regionetz GmbH, auf deren Auftrag hin gefällt worden war, wie man in dieser Sache verfährt. Was auch immer dabei herauskommt: Der „Unbekannte X“ hat wohl ohnehin nur einen Teil dessen vorweggenommen, was ohnehin bevorsteht: Sämtliche verbliebenen Bäume auf der Roermonder Straße werden ebenfalls gefällt und durch Säulen-Hainbuchen ersetzt.

Dies entschied die Mehrheit aus CDU und FDP-USPD gegen mehr oder weniger stark ausgeprägte Bedenken aus Reihen der Opposition. Die Verwaltung begründete ihren Vorschlag unter anderem damit, dass die Straße bei einheitlichen Bäumen ihren „Alleencharakter“ behalte. Wenn Platanen und andere Baumarten dort verblieben, sei dies weniger der Fall.

(jpm)
Mehr von Aachener Nachrichten