Geilenkirchen: Übers Ei zum Landespreis

Geilenkirchen: Übers Ei zum Landespreis

Eigelb mit Waschmittel zu mischen und in die Mikrowelle zu stellen, hört sich an wie eine Idee aus Langeweile geboren. Mit solchen Experimenten und deren wissenschaftliche Betrachtung hat die Anita-Lichtenstein-Gesamtschule einen Jugend-Wissenschaftspreis gewonnen.

Im Wettbewerb ging es dieses Mal um das Ei. Die 62 Schüler der 8. Klassen experimentierten in Gruppen fast drei Monate. Sie prüften, beobachteten, bewerteten und beschrieben ihre Ergebnisse in Versuchsberichten.

Die Aufgaben waren vom Veranstalter, dem Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen, vorgegeben. Die Lösungen fielen allerdings recht unterschiedlich aus, und auch die Wege dahin waren teils unkonventionell. „Es gab nicht nur Streberlösungen”, so der betreuende Lehrer Jens Thorissen.

Der landesweite Wettbewerb „bio-logisch” wird jährlich ausgeschrieben. Angesprochen sind alle weiterführenden Schulen. Die anschließende Bewertung erfolgt nach Schulformen und Jahrgangsstufen. Es gibt mehrere Sieger in Gymnasien, Real-, Haupt-, Gesamt- und Förderschulen.

Die Geilenkirchener Gesamtschule wurde mit einem Sonderpreis ausgezeichnet. Diese Trophäe kam unter anderem durch die große Anzahl der teilnehmenden Schüler und Lehrer zustande.

Mehr von Aachener Nachrichten