Übach-Palenberg: Open Air-Boxevent mit Martin Houben

Open Air-Boxnacht : Ring frei: Es geht um Punkte ... und um den Spaß

Martin Houben wird beim Open Air-Boxen auf dem Übacher Rathausplatz um Ranglistenpunkte im Halbschwergewicht kämpfen. Für die Besucher des Events soll es aber vor allem um den Spaß am Boxsport gehen. Es gibt ein umfangreiches Rahmenprogramm.

Früher war die Zechengemeinde eine Hochburg des Boxsports. Das belegen nicht nur die längst vergilbten Zeitungsausschnitte und Fotos aus den Sechziger und Siebziger Jahren des letzten Jahrhunderts. Die mit den Profikämpfen von Daniel Bulabula und Martin Houben wieder erwachte Tradition, wird am Samstag, 29. Juni, einen weiteren Höhepunkt erleben. Dann laden Martin Houben, sein Manager und Promotor Rainer Cossu und das Team vom Biergarten Spiertz zum ersten Open-Air-Boxen auf dem Übacher Rathausplatz ein

Ein spektakuläres Event soll es sein, bei dem es aber nicht nur um den reinen Boxsport geht. „Wir bieten auch ein umfangreiches Rahmenprogramm“, sagt Martin Houben. Der 26-Jährige hat nicht nur in der Boxabteilung des VfR Übach-Palenberg sein sprichwörtliches Handwerk erlernt. Auch nachdem er inzwischen ins Profilager gewechselt ist, lebt und arbeitet er weiterhin in Übach-Palenberg. Sein Arbeitgeber Saurer-Schlafhorst, bei dem er eine Ausbildung zum Industriekaufmann absolviert, unterstützt nach Kräften sein Talent und seine Chancen, sich als Profiboxer einen Namen zu machen.

„Wenn das Wetter mitspielt, ist der Rathausplatz dann voll“, freut sich Houben schon auf einen unvergesslichen Abend. Doch nicht nur der Lokalmatador wird in den Ring steigen. Nach dem Einlass ab 15 Uhr steigt etwa eine Stunde später eine Boxshow, die sich sehen lassen kann: Bis etwa 23 Uhr werden Profiboxkämpfe stattfinden, dazu gibt es Kickboxkämpfe und auch olympisches Boxen.

Im 100. Jahr des Bestehens darf auch der VfR Übach-Palenberg als „Heimatverein“ Martin Houbens nicht im Lineup fehlen. So werden mit Serhat Kabadayi, Enes Kocyigit und Narek Sukiasyan drei Nachwuchskämpfer aus der Riege des VfR zeigen, wie Eleganz, Kraft und Ausdauer den modernen Boxsport zu einer sehr ansehnlichen Sache machen. Dass dann 1000 Sitzplätze zur Verfügung stehen, verdankt der Boxer auch der Wirtsfamilie Astrid und Albert Spiertz, die den Event mittragen wird.

Nach Ansicht aller Beteiligter ist es gut möglich, dass sich das Open-Air-Boxen als fester Termin in den sportlichen Kalender der Stadt eintragen wird.

Für den guten Start haben die Initiatoren noch den guten Zweck nicht aus den Augen verloren: Denn bei der Erstauflage geht die Hälfte aller Einnahmen aus dem Verkauf von Tickets, Speisen und Getränken an die Boxabteilung im VfR. „Das ist ein Dankeschön an den Verein, dem ich viel zu verdanken habe“, unterstreicht Martin Houben. Für ihn selbst geht es an diesem Abend um viel, nicht nur um den Erfolg der bestens geplanten Veranstaltung. Denn dann wird der gebürtige Übach-Palenberger seinen sechsten Profi-Kampf um Ranglistenpunkte im Halbschwergewicht antreten.

Mitfiebern wird auch Bürgermeister und Schirmherr Wolfgang Jungnitsch, der schon seit Jahren die Karriere von Martin Houben verfolgt. Und damit es auch schon vorher spannend wird, gibt es – ganz wie bei den Profis im TV – noch einen Event am Vortag, den sich echte Fans nicht entgehen lassen werden. Das offizielle Wiegen der Boxer findet am Freitag, 28. Juni, auf dem Veranstaltungsgelände am Biergarten statt.

Karten und weitere Infos gibt es über die offizielle Facebook-Seite „Martin Houben Boxing“, im „Absolut fit & dance“ im Übach-Palenberger Gewerbegebiet Holthausen und im Biergarten am Rathausplatz. Als Rahmenprogramm werden der Discjockey „DJ Big Q“, die Erkelenzer Tanzgruppe „La Vida Loca“ mit Hip-Hop-Einlagen und noch mehr erwartet.

Mehr von Aachener Nachrichten