Ü-Bad: Diskussion um Badeshorts geht in nächste Runde

Schmutzigeres Wasser durch Shorts? : Diskussion um Badeshorts geht in nächste Runde

Erstmalig waren in diesem Jahr auch lockere Badeshorts im Ü-Bad erlaubt. Das Gesundheitsamt des Kreises Heinsberg hat die Testphase begleitet, Wasserproben genommen und ausgewertet. Die Ergebnisse werden nun vorgestellt.

Der Ausschuss für Kultur, Bildung und Soziales Übach-Palenberg befasst sich am Donnerstag, 14. November, ab 18 Uhr erneut mit der Badeverordnung im Ü-Bad. Auf Antrag des Demokratiekurses des Carolus-Magnus Gymnasiums waren in dieser Freibadsaison testweise auch lockere Badeshorts erlaubt. Das Gesundheitsamt des Kreises Heinsberg hat die Testphase begleitet, Wasseproben genommen und ausgewertet – die Ergebnisse werden nun im Ausschuss vorgestellt.  Je nach Ergebnis soll die alte Badeverordnung angepasst oder wieder in Kraft gesetzt werden.

Die Gegner der lockeren Badeshorts hatten in der Diskussion die sinkende Wasserqualität angeführt. Im Juli hatte unsere Redaktion die Verwaltung bereits um ein Zwischenfazit gebeten. Nach subjektivem Empfinden würde es  mehr nach Chlor riechen, was auf eine verstärkte Verschmutzung schließen lässt, hieß es damals. „Es scheint  einen Zusammenhang zwischen der Lockerung der Badeverordnung und dem Verhalten der Gäste zu geben“, erzählte Bauamtsleiter Peter Steingass. Seit der Testphase hätten die „Vorfälle“ zugenommen.

Zwar sei es bisher nicht zu Handgreiflichkeiten oder Schlägereien zwischen den Gästen oder mit dem Badepersonal gekommen, allerdings würde den Anweisungen des Personals öfters nicht Folge geleistet. Der Demokratiekurs hatte daraufhin angeboten, das Badepersonal einmal zu begleiten, um sich ein Bild von der Lage zu machen.

„Man zieht mit der Änderung der Badeverordnung vielleicht ein anderes Publikum an, aber das heißt ja noch lange nicht, dass diese Besucher aggressiver sind“, so Sophie Flach aus dem Demokratiekurs. Die Schüler wollen im Ausschuss anwesend sein und ihren Standpunkt vertreten. Sie hoffen, dass die Politik dauerhaft das Tragen von Badeshorts erlaubt.