1. Lokales
  2. Geilenkirchen
  3. Übach-Palenberg

Kleinanzeige als Köder: Polizei sucht Zeugen nach Raub in Palenberg

Kleinanzeige als Köder : Polizei sucht Zeugen nach Raub in Palenberg

Die Täter nutzten ein Kleinanzeigen-Inserat offenbar als Köder: Nachdem ein Mann am Samstag in Übach-Palenberg ausgeraubt worden ist, sucht die Polizei Zeugen.

Ein 46 Jahre alter Mann aus Gangelt hat sich am Samstagabend bei der Polizei gemeldet. Er schilderte, gegen 21.10 Uhr zur Glückaufstraße gefahren zu sein, wo er ein per Online-Kleinanzeigen angebotenes Mobiltelefon abholen wollte. Vor Ort habe die vermeintliche Verkäuferin auf aggressive Art das Geld des Mannes gefordert; nachdem sie dies erhalten habe, sei sie verschwunden.

Der 46-Jährige schilderte laut Polizei weiter, dass direkt im Anschluss ein maskierter Mann an seinen Wagen herangetreten sei. Dieser habe ihn mit einer Waffe – vermutlich einer Schreckschusspistole – bedroht und aufgefordert, sein Fahrzeug zu verlassen und seine Wertgegenstände zu übergeben.

Nachdem der Gangelter dies getan hatte, habe der Maskierte ihn körperlich angegangen und sei anschließend in sein Auto gestiegen und über die Glückaufstraße in Richtung Karolingerstraße davongefahren. Der 46-Jährige erlitt leichte Verletzungen.

Wer kann mit Hinweisen helfen?

Laut Beschreibung war der Täter etwa 25 bis 30 Jahre alt und ungefähr 1,75 Meter groß. Er hatte eine schlanke Statur und sprach Deutsch mit möglicherweise südländischem Akzent. Zum Tatzeitpunkt trug er eine Sturmhaube, eine dunkle Jacke und eine ebenfalls dunkle Hose.

Die vermeintliche Verkäuferin des Telefons war etwa 18 bis 20 Jahre alt, rund 1,65 Meter groß und hatte eine zierliche, schlanke Statur. Sie trug eine Brille, ein helles Oberteil, eine weiße Jacke sowie eine blaue Jeans und war laut Polizei offensichtlich Deutsche.

Bei dem entwendeten Fahrzeug handelte es sich um einen weißen Smart mit grauen Schwellern und schwarzem Dach. Zum Tatzeitpunkt war der Wagen mit Geilenkirchener Kennzeichen (GK-) ausgestattet.

Die Polizei bittet um Hinweise. Insbesondere drei Menschen, die offenbar Zeugen des Vorfalls waren, sich aber bisher nicht bei der Polizei gemeldet haben, werden dringend gebeten, dies zu tun. Zuständig ist das Kriminalkommissariat 2 der Polizei in Heinsberg, das unter 02452/920-0 erreichbar ist. Alternativ kann auch das Online-Hinweisportal der Polizei genutzt werden.

(red/pol)