Oktoberfest: Festzug bei der „Wies’n“ Übach-Palenberg

Veranstaltung : Karten für das Oktoberfest werden langsam knapp

Eigentlich hat es beim Oktoberfest in Übach-Palenberg immer mal Neuerungen gegeben: So den Ortswechsel vom Rathausplatz zum Festplatz an der Rockfabrik, die „Urweisse-Hütt’n“ als zünftige Erweiterung des gigantischen Festzelts oder auch die Aufnahme des Familiensonntags in das umfassende Programm.

Weil sich die original bayrische Gaudi in Übach-Palenberg in diesem Jahr zum 15. Mal jährt, gibt es mit dem Festzug nun wieder eine neue Perle im Programm.

Dabei können sich vor dem offiziellen Start des Familiensonntags am 27. Oktober alle interessierten Vereine und Gruppen an dem kurzen Zug durch Übach beteiligen. Vom Rathaus bis zum Festzelt in der Borsigstraße sind dann alle Vereine herzlich eingeladen, kostenfrei teilzunehmen. „Dafür muss man sich nicht extra eine Uniform anziehen, ein gemeinsames Erkennungszeichen wie Hut, Schal oder Jacke mit Aufdruck reicht, dann ist die Gruppe gerne dabei, einfach bei uns unter 02451/951095 melden“, sagt Astrid Spiertz, die gemeinsam mit ihrem Mann Albert wieder hinter den Festtagen in Übach-Palenberg steht.

Der bereits traditionell am 1. Juni gestartete Vorverkauf hat übrigens wieder bestätigt, dass dieses Oktoberfest zum Recht unter den Top Ten dieser Art in Deutschland steht. „Es ist unglaublich: Besucher aus Nah und Fern interessieren sich dafür und kommen zum Feiern“, so Festwirt Albert Spiertz. Karten könnten mittlerweile etwas knapp werden, eine Nachfrage im Biergarten Übach lohnt sich aber.

Nicht nur die Organisatoren, sondern auch die Menschen in unserer Region und natürlich auch Schirmherr und Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch freuen sich darauf, wenn es dann beim Fassanstich am Freitag, 18. Oktober, gegen 18.30 Uhr heißt: „O’zapft is‘“. Unter der Überschrift „Übach-Palenberg grüßt München – O’zapft is in Übach-Palenberg“ geht es dann rund.

Die typisch bayrische Lebensfreude wird natürlich durch originales „Wies’n-Bier“, sowie die passenden „Schmankerln“ auf der Speisekarte ergänzt. Der Familiensonntag lädt zudem bei freiem Eintritt noch mit einem buchbaren Büffet zum Schlemmen ein. Und die in diesem Jahr frisch hinzugekommene „Oktoberfest Baunacht“ unter dem offiziellen Titel „Bier-, Bau - und Blechlosnnacht der Bauinnung des Kreises Heinsberg“ wird sicherlich für noch mehr Gaudi sorgen.

Tickets für alle Veranstaltungstage, außer den eintrittsfreien Familiensonntag am 27. Oktober, gibt es exklusiv nur im Biergarten Übach am Rathausplatz oder im Internet unter www.oktoberfest.rockfabrik.com, denn nur die Eintrittskarte sichert einen Sitzplatz. Der Einlass für die beiden Samstagstermine und die Baunacht am Donnerstag, 31. Oktober, ist jeweils um 17 Uhr, für die Eröffnung am Freitag um 18 Uhr, der Sonntag startet ab 10 Uhr.

Wer den Festzug zum Oktoberfest begleiten will, darf zuschauen, wie zum Familiensonntag um 10 Uhr Schirmherr Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch mit der Kutsche am Rathaus abgeholt wird. Im Festzelt haben sich dafür schon viele Übach-Palenberger Vereine und Musikvereine angesagt.

Mehr von Aachener Nachrichten