KiLA-Cup: Regenschlacht beim Finale der Leichtathletik

Sportlicher Nachwuchs : Regenschlacht beim Finale der Leichtathletik

Beim Saisonhöhepunkt der Kinderleichtatlethik (KiLA), dem KiLA-Cup, waren die Nachwuchsathleten des SV Rot-Weiß Schlafhorst aus Übach-Palenberg erfolgreich. Das Team U12 schafft es auf den zweiten Platz.

Nicht nur die großen Stars der Leichtathletik-Szene hatten in der letzten Woche ihren Saisonhöhepunkt bei der Weltmeisterschaft in Doha, sondern auch die hiesigen Nachwuchsathleten des SV Rot-Weiß Schlafhorst aus Übach-Palenberg waren außerordentlich erfolgreich beim Saisonhöhepunkt der Kinderleichtathletik (KiLA).

Am vergangenen Sonntag fand in Düren das Finale des KiLA-Cups der LVN Region Südwest statt, wo sich die Mannschaften der Klasse U10 und der Kasse U12, trotz Dauerregens und widriger Wetterverhältnisse, hervorragend präsentierten. Das Finale  zog insgesamt 12 Mannschaften nach Düren auf den Sportplatz Euskirchener Straße. Die Wanderpokale thronten unter dem Regendach der Tribüne auf die erstmaligen Besitzer wartend.

Kombination aus Laufen und Werfen

Die Mädchen und Jungen der Altersklasse U10 absolvierten die Disziplinen Hoch-Weitsprung, Hindernis-Staffel, Ballwurf und Weitsprung-Staffel und belegten nach dem abschließenden Stadion-Biathlon ­– einer Kombination aus Laufen und Werfen  ­– den fünften Platz in der Tageswertung und Platz sechs in der Gesamtcup-Wertung des Jahres.

Das U12 Team zeigte ebenfalls in allen fünf zu absolvierenden Disziplinen (Stoßen, Hindernis-Sprint-Staffel, Hochsprung, Drehwurf und 800m-Stadioncross) sehr gute Leistungen und schaffte mit Platz zwei den Sprung aufs Treppchen und sicherte sich somit auch den zweiten Platz in der Gesamtcup-Wertung.

Nachwuchs sammelt Erfahrungen

In der Vorwoche nahmen die Kinder der U12 Mannschaft auch noch am Finale des Jochen-Appenrodt-Pokals mit 15 weiteren Nachwuchsmannschaften aus NRW in Oberhausen teil. Auch dort lieferten die jungen Sportler und Sportlerinnen gute Leistungen ab und konnten vor allem viele tolle Erfahrungen für künftige Wettkämpfe sammeln. Nun hofft der Verein, dass der Nachwuchs nach den Herbstferien weiterhin so erfolgreich in die Cross- und Waldlauf-Saison startet.

(red)