Josefa und Friedrich Löbbert feiern Goldhochzeit

Im Zeichen des Goldkranzes : Eheleute Löbbert feiern Goldhochzeit

„Bei uns hat immer alles gut funktioniert, und wir haben zusammengehalten“, erklären Josefa und Friedrich Löbbert. Am Donnerstag, 8. August, dürfen sie auf ihre Goldhochzeit anstoßen.

Als Josefa Senden wurde die Jubilarin 1949 in Grotenrath geboren. Sie hatte zwei Geschwister. Nach der Schule arbeitete sie sieben Jahre als Buchbinderin in der Geilenkirchener „Buchdruckerei Gatzen“. Später säuberte sie für die „Gebäudereinigung Paulus“ 30 Jahre lang die Räume der Realschule.

Friedrich Löbbert kam 1944 in Frelenberg zur Welt. Er hatte ebenfalls zwei Geschwister. Nach der Schule war Friedrich als Bergmann auf der Palenberger Zeche Carolus Magnus tätig.

Im Marienberger Tanzlokal „Spiertz“ lernten sich Josefa und Friedrich an Karneval kennen. Vom Sehen kannten sie sich jedoch schon länger: „Meine Freundin wohnte gegenüber von Friedrichs Elternhaus, und immer, wenn ich sie besuchte, hat er mir nachgepfiffen“, erinnert sich die Jubilarin schmunzelnd.

Am 8. August 1969 heirateten sie und lebten in Marienberg: zwei Jahre in der Straße „In der Schley“ und seit 1971 in Josefas Elternhaus „Hügelstraße 24“. Die Kinder René, Mario, Ramona und Tanja, jetzt in Marienberg und Teveren wohnhaft, krönten ihr Glück, und inzwischen sind die Enkel Sascha (26), Dustin (16), Jil (16), Maja (6) und Maxim (4) ihre Augensterne. Auf das erste Urenkelchen, das im Januar erwartet wird, freut sich das Paar besonders.

Hobbymäßig kocht und backt Josefa Löbbert leidenschaftlich gerne, sogar dreistöckige Hochzeitstorten. Ihr Mann spielte zehn Jahre Fußball im TuS-09 Rot-Weiß Frelenberg und liebt Fahrrad fahren, früher bis zu 90 Kilometer. Heute radelt er ins Naherholungsgebiet, wo er oft Kumpel trifft.

Beide reisen gerne an die Nordsee, nach Renesse und Oostkapelle, wo sie erst kürzlich mit der ganze Familie waren. Im TV mag Friedrich Löbbert Sport und Krimis, seine Frau dagegen Familienserien. „Zum Glück haben wir zwei Fernseher, dann gibt es keinen Streit“, meinen sie augenzwinkernd. Ihren Ehrentag werden die Goldhochzeiter gemütlich im Familienkreis feiern.

Mehr von Aachener Nachrichten