Fußballer vor der Saison: SV 09 Scherpenseel-Grotenrath

SV 09 Scherpenseel-Grotenrath : Trainer Sascha Mensch rechnet mit Platz an der Tabellenspitze

Der SV 09 Scherpenseel-Grotenrath geht mit starken Offensivspielern an den Start. Trainer Sascha Mensch sieht seine Mannschaft erneut an vorderster Front in der Kreisliga B. Eine gesunde Mischung aus Alt und Jung soll den Erfolg bringen.

Die Sportanlage am Scheleberg in Scherpenseel soll weiterhin für Gastmannschaften eine fast uneinnehmbare Festung bleiben. Die Heimbilanz des SV 09 Scherpenseel-Grotenrath in der abgelaufenen Saison wies zehn Siege, ein Remis und nur zwei Niederlagen auf. Die Mannschaft schloss eine gute Saison mit Rang vier ab.

In der Fairnesstabelle freut sich der SV über Rang drei. Dabei schien im Meisterschaftsrennen sogar mehr drin, wäre da nicht ein dummes und nicht berechtigtes Gegentor zum 1:1-Ausgleich bei der SG Würm-Lindern II in der achten Minuten der Nachspielzeit gewesen.

Für die neue Saison stellt der SV 09 sich weiter breiter auf. Trainer Sascha Mensch freut sich über die Neuen mit Joel Karzell von Germania Teveren, Sidney Sumter und Benjamin Dudel vom TuS Frelenberg, Jassin Tahir vom VfR Übach-Palenberg. Lediglich Tobias Paulus wechselte zum Aufsteiger FSV Kraudorf-Uetterath.

Sascha Mensch sieht jugendlichen Elan bei den Neuen gemischt mit Erfahrung und viel Talent im gesamten Kader. Die Mischung stimmt – dies stimmt den Coach zuversichtlich. Sascha Mensch favorisiert an der Spitze den VfR Übach-Palenberg und VfL Boscheln, dazu den FSV Geilenkirchen und Concordia Stahe-Niederbusch und als unbekannte Neulinge SG Selfkant II und wie stetig SG Union Würm-Lindern II, Rhenania Immendorf mit neuem Coach – für den Trainer ist die Liga ausgeglichen und interessant. Seit vier Jahren ist Sascha Mensch Trainer beim SV 09, seine Handschrift ist unverkennbar.

Über 20 Spieler sind im Kader, im Grunde hat der Trainer jede Position doppelt besetzt und kann aus dem Vollen schöpfen. „Von Platz eins bis fünf ist alles möglich, wobei ich die beiden Stadtkonkurrenten mit VfR und VfL als die Favoriten ansehe“ blickt Mensch zum Saisonstart. Der Trainer hat dennoch seine Baustellen im Team. Und ausgerechnet eine hochkarätig besetzte Offensive bereitet hier und da Kopfschmerzen, so mancher Club blickt hier neidig zum SV 09. Der SV hat mit Markus Stumvoll und Dennis Sommer als Torjäger zwei Topleute. Stumvoll traf 24 mal, Sommer kam in der Winterpause aus Frelenberg, traf 13 mal und stand am Ende bei 27 Toren in der Statistik. Aber die Offensive ließ ausgerechnet in den Topspielen zu viel liegen. Die Torbilanz von 80:22 ist super.

Auffallend sind die klaren Worte bei den Trainingseinheiten, Sascha Mensch hält da nicht mit Kritik zurück – spricht offen über dieses Dilemana in der Offensive. „Wenn wir die Topduelle für uns entscheiden, ist alles möglich“, so Mensch, setzt die Offensive unter Druck und feilt hier und da am Spielsystem. Die Erste des SV 09 ist sehr gut aufgestellt, auch die zweite Mannschaft in der Kreisliga C möchte als Aufsteiger eine gute Rolle in der Liga spielen.