Geilenkirchen: Turmstraße wird in diesem Jahr ausgebaut

Geilenkirchen: Turmstraße wird in diesem Jahr ausgebaut

Die gesamte Turmstraße zwischen Johann-Plum-Platz und Sittarder Straße im Stadtteil Bauchem soll in diesem Jahr erneuert werden.

Wie der Planer, Dipl.-Ing. Alwin Gietemann, in der jüngsten Sitzung des Umwelt- und Bauausschusses erklärte, sieht der Vorentwurf für die Straßenerneuerung durchgehend die konventionelle Bauweise mit asphaltierter Fahrbahn und beidseitig abgesetzten Gehwegen vor. Auch soll der Kanal saniert werden. Die 275 Meter lange Straße befinde sich in einem maroden Zustand. Die sechs Meter breite Fahrbahn werde auf fünf Meter reduziert, was aufgrund der geringen Verkehrsbelastung unproblematisch sei. Die Gehwege seien mit einer Breite von 1,50 Meter eingeplant. Vorgesehen sei auch eine Querungshilfe.

Am Montag, 10. März, sollen die Pläne den Anwohnern vorgestellt, werden, dann schreibt die Verwaltung die Arbeiten aus. Baubeginn soll im Juni sein. Für die Sanierung des rund fünf Meter tief liegenden Kanals hat der Planer etwa drei Monate einkalkuliert, drei weitere Monate für die Straßenerneuerung. Die Kosten sollen sich auf insgesamt rund 800.000 Euro belaufen. Nicht kalkuliert sind in dieser Summe die Kosten für die Straßenbeleuchtung. Die Pläne wurden vom Ausschuss einstimmig angenommen.

(st)