Gangelt: Triker Freunde und Stiftung „Mit gleichen Chance leben“ laden zu Spenden-Gala

Gangelt: Triker Freunde und Stiftung „Mit gleichen Chance leben“ laden zu Spenden-Gala

Inklusion ist wieder das große Thema, wenn die Biker & Triker Freunde ohne Grenzen Selfkant und die Stiftung „Mit gleichen Chancen leben“ der Gangelter Einrichtungen Maria Hilf zur Spenden-Gala in die Aula der Gangelter Hauptschule laden. Integration für Menschen mit Handicap ist das große Thema und Anliegen der Motorradfreunde, deren Club mittlerweile 265 Mitglieder hat.

Am 23. November wird dann ab 20 Uhr ein buntes Programm geboten. Neben Spaß und Unterhaltung steht auch das soziale Engagement für behinderte Menschen im Mittelpunkt.

„Unser Verein setzt sich seit vielen Jahren dafür ein, dass Menschen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen, in unserer Gesellschaft zu Anerkennung erfahren“, so Präsident Horst Sommer. „Unser Verein arbeitet auch über die Landesgrenzen hinaus.

Das heißt, dass die Biker & Triker Freunde ohne Grenzen auch in den Niederlanden, in Belgien und Österreich regelmäßig mit sozialen Aktionen vertreten sind.“ Inklusion sei für den Verein sehr wichtig. Das habe man sich schon vor elf Jahren bei der Vereinsgründung auf die Fahne geschrieben. „In diesem Jahr“, so Horst Sommer, „wollen wir uns besonders für Menschen mit Behinderungen einsetzen, die schon in Rente sind. Gerade diese Menschen bekommen keine oder wenig Rente und haben somit nicht die Möglichkeit, an Freizeit- und Urlaubsmaßnahmen teilzunehmen.“

Die Spenden werden ausschließlich für Freizeit- und Urlaubsmaßnahmen verwendet. Wobei die Biker & Triker Freunde die Teilnehmer mit ihren Maschinen zum Urlaubsort bringen und wieder abholen werden.

Eintrittskarten sind nur per E-Mail unter info@oase-gangelt.de zu bekommen, solange der Vorrat reicht. Durch das Programm führen die Moderatoren Angela Holle und Josef Aretz. Die Live-Musik kommt von Natalie Diart, Gina Schmitz, der Jugendmusikschule Heinsberg, Berry Cline, Tres Hombress und Something.

(hama)