Übach-Palenberg: Traditionelles Anschwimmen im Ü-Bad wird zum warmen Spaß

Übach-Palenberg : Traditionelles Anschwimmen im Ü-Bad wird zum warmen Spaß

In der Nacht vor dem traditionellen „Anschwimmen“ im Freibad des Übach-Palenberger „Ü-Bades“ war Schwimmmeisterin Sabine Maass froh, dass die Wasserheizung gut lief. „Wir hatten in der letzten Nacht drei Grad“, sagte sie beim offiziellen Termin am Samstagmittag.

Zwar schien zum Startschuss mit Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch und einer Handvoll Ratsvertretern wie Alf-Ingo Pickartz von der SPD, Dietmar Lux von der CDU und Wolfgang Gudduschat von der FDP wieder die Sonne. Doch die Temperaturen waren noch im niedrigen zweistelligen Bereich, so dass sich die mutigen Erstschwimmer der Sommersaison sichtlich über das 22 Grad warme Wasser freuten.

Wassertreten mit Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch (r.) und weiteren Offiziellen gehört einfach beim Anschwimmen dazu. Foto: Markus Bienwald

Doch neben dem obligatorischen Planschen sowie der ersten, gemeinsam gezogenen Bahn im bis dahin noch ganz ruhigen Gewässer, hatten sich die Organisatoren noch etwas Neues einfallen lassen. So mussten die Offiziellen in zwei Teams mit entsprechend der Stadtfarben in Blau und Rot gehaltenen Schwimminseln eine Gruppe von Kindern und Jugendlichen vom mittleren Steg des Beckens zum Rand des Nichtschwimmerteils transportieren. Dass am Ende das Team mit Gudduschat und Pickartz vorne lag, war sicherlich mehr etwas für die Statistik. Wichtiger war, dass alle teilnehmenden Kinder und Jugendlichen eine Zehnerkarte für den Eintritt in das Freibadvergnügen gewannen.

Und während sich Wolfgang Jungnitsch in seinen kurzen einführenden Worten noch auf tolles Wetter und sonnige Stunden in „einem der wohl schönsten Freibäder der Region“ freute, konnte Sabine Maass sich auf noch mehr freuen. „Wir können im Sommer dann die anstehende Dach- und Fassadensanierung angehen“, sagte sie. Ab dem 25. Juni bleibt der Hallenbadteil dann voraussichtlich bis zum 9. September geschlossen. Durch die Verlegung der Arbeiten in den Sommerbetrieb kann das Außenbecken samt Liegewiese für den Schwimmbetrieb geöffnet bleiben.

Spätestens am sonnigen Sonntag tummelten sich zahlreiche Badegäste im eröffneten Freibad. Zumindest im Wasser genossen die Gäste die Wärme und unterzogen die Doppelrutsche sowie die schönen Strandkörbe einem ausgiebigen Test.

(mabie)
Mehr von Aachener Nachrichten