Einmal durch die Welt futtern: Tag der Begegnung im Freshman Institute

Einmal durch die Welt futtern : Tag der Begegnung im Freshman Institute

Bereits zum zwölften Mal hatte das Freshman Institute der FH Aachen auf dem Campus Geilenkirchen zum Tag der Begegnung eingeladen.

In den Räumlichkeiten des Loherhofs studieren 326 junge Menschen aus über 30 Nationen. Entsprechend vielfältig war das Angebot, das den Gästen sowohl kulinarisch als auch musikalisch geboten wurde.

Bringt Vielfalt in die Stadt

Geilenkirchens Bürgermeister Georg Schmitz freute sich, dass das Freshman Institute alleine 30 Nationen zu den 100 in seiner Stadt vertretenen Nationen beisteuert. Jürgen Pallaske, Schulleiter des Bischöflichen Gymnasiums St. Ursula Geilenkirchen, war mit einigen Schülern und Lehrern zum Tag der Begegnung gekommen. Er stellte erfreut fest, dass sich die Kooperation zwischen seiner Schule und dem Freshman Institute sehr gut weiterentwickelt.

Maria Kappenstein als Geschäftsführerin des Freshman Institute begrüßte die Gäste dieses zur Tradition gewordenen Festes in der ehemaligen Kapelle des Loherhofs. In den Fluren hatten die Studenten eine Präsentation ihrer Praktikumserzeugnisse anhand einer Fotodokumentation vorbereitet. Traditionelle Kleidung und Kunsthandwerk aus Kamerun wurde am Freitag in einer weiteren Ausstellung dargestellt.

Da auch eine große Zahl chinesischer Studenten in Geilenkirchen weilt, lag es nahe auch deren Kultur den Gästen nahezubringen. Ein Student, der die chinesische Kalligrafie beherrscht, bot den Besuchern an, ihren Vornamen in chinesischer Schrift zu schreiben. Das Schriftstück konnte man als Lesezeichen mit nach Hause nehmen.

Die angebotenen internationalen Spezialitäten fanden bei den Besuchern großen Anklang. Wer wollte, konnte sich einmal um den Erdball futtern.

Highlight der Tage der Begegnung sind stets die musikalischen Darbietungen. Nareshkumur Rao und der Leiter der Freshman Band, Jairo Monclair, führten temperamentvoll durch das Programm. Dieses setzte sich aus traditioneller Musik der Herkunftsländer der Studenten und beliebten Popsongs zusammen. Es wurde von den Studenten selbst dargeboten. Alle Songs des abwechslungsreichen Programms hatten ein hohes Niveau und wurden vom Publikum begeistert gefeiert. Westblicke-Führerin Berti Davids-Heinrichs bot zum Tag der Begegnung eine Führung durch die historischen Gemäuer des Loherhofs an.

Mehr von Aachener Nachrichten