Geilenkirchen: Straßen dicht für letzte lokale Motive von „Offroad”

Geilenkirchen: Straßen dicht für letzte lokale Motive von „Offroad”

Aufgrund der noch bis Sonntag, 17. Oktober, laufenden Dreharbeiten für den Kinofilm „Offroad” kommt es in Teilbereichen der Stadt Geilenkirchen ab Donnerstag zu Behinderungen im Straßenverkehr.

Das betrifft in der Zeit von 6 bis 20 Uhr die Gerhard-Schümmer-Straße, An den Tripser Schlosswiesen und Tripser Weg mit einem Halteverbot. Von 18 bis 22 Uhr wird zudem die Durchgangsstraße in Nirm für den Verkehr gesperrt.

Am Samstag, 16., Oktober, und Sonntag kommt es zu einer Vollsperrung in der Innenstadt. Im Einzelnen werden die Konrad- Adenauer-Straße ab der Einmündung Heinsberger Straße bis zur Alten Poststraße inklusive Markt sowie die Herzog-Wilhelm-Straße vom Kreisverkehr bis zur Haihoverstraße von 8 bis 21 Uhr voll gesperrt. Ebenfalls werden von 12 bis 16 Uhr der Falkenweg von der Kreuzung Berliner Ring bis zum Dohlenweg sowie von 15 bis 18 Uhr der Dohlenweg von der Heinsberger Straße bis Drosselweg, Finkenweg, Meisenweg, Im Lindenfeld gesperrt.

Intervallsperrungen von jeweils etwa drei Minuten gibt es von 12 bis 16 Uhr auf dem Berliner Ring von der Einfahrt Blumenstraße über Tripser Wäldchen bis Tripser Mühlenpfad. Am Sonntag werden außerdem von 6 bis 21 Uhr Halteverbotszonen in der Haihoverstraße und von 12 bis 16 Uhr auf dem Drosselweg zwischen Falkenweg und Schwalbenweg eingerichtet.

Die Stadt Geilenkirchen teilt auch mit, dass der Wochenmarkt am morgigen Freitag auf dem Parkplatz zwischen Kreissparkasse und Markt stattfinden wird.