Geilenkirchen: Stadtfest in Geilenkirchen

Geilenkirchen: Stadtfest in Geilenkirchen

Im Wechsel mit dem Gewerbefest findet alle zwei Jahre turnusmäßig das Stadtfest als Großveranstaltung in Geilenkirchen große Beachtung.

Vom 4. bis 6. September präsentieren die Geilenkirchener Gewerbetreibenden unter Federführung des Aktionskreises auf der Konrad-Adenauer-Straße und den angrenzenden Bereichen ein vielfältiges Angebot mit Show- und Unterhaltungscharakter. Eine Besonderheit tritt in diesem Jahr ins Blickfeld: Die Großbaustelle in der Innenstadt zwischen Theodor-Heuss-Ring und Herzog-Wilhelm-Straße. Hier hat der Aktionskreis kurzerhand mit der pfiffigen Idee eines „Baustellenfestes” den Baggerbereich in die Veranstaltung integriert.

Hier erfahren die Besucher auch einiges über die Planungen und den Fortschritt der Bauarbeiten. Das Stadtfest beinhaltet auch wieder ein Winzerfest auf dem Friedlandplatz. Das Event um Wein und Sekt fand in den vergangenen Jahren immer mehr Anklang in der Bevölkerung, so dass - entsprechendes Wetter vorausgesetzt - sich auf dem Friedlandplatz einiges abspielen wird.

Wie auf dem Marktplatz wird auch innerhalb der „Weinmeile” ein Bühnenprogramm die hier verweilenden Menschen an den drei Tagen mit Musik und Show unterhalten.

Straßen in der City gesperrt

Naturgemäß bringt ein Stadtfest von derartigem Ausmaß auch einige Einschränkungen durch Sperrungen von Straßen mit sich. So ist in der Zeit von Freitag, 4. September, 19 Uhr, bis Sonntag, 6. September, 23 Uhr, die Konrad-Adenauer-Straße zwischen Amtsgericht und „An der Friedensburg” in Hünshoven voll gesperrt, zwischen der Nikolaus-Becker-Straße und „An der Friedensburg” sogar schon am Freitag ab 15 Uhr.

Als Parkfläche steht der Beamtenparkplatz nicht in vollem Umfang zur Verfügung, weil dort in dieser Woche die Sanierungsarbeiten in Angriff genommen wurden.

Das Parkhaus „An der Friedensburg” mit 600 Parkplätzen (jenseits des Bahnhofs), der Rewe-Parkplatz und der Parkraum am „Alten Extra” stehen aber uneingeschränkt zur Verfügung.