Geilenkirchen: St.-Antonius-Schützenbrüder kämpfen um den Titel

Geilenkirchen: St.-Antonius-Schützenbrüder kämpfen um den Titel

Erfolgreich sind die Schießwettbewerbe um die Prinzen- und Königswürden bei der St.-Antonius-Schützenbruderschaft in Kraudorf verlaufen, die auf dem Schießstand am Feuerwehrhaus ausgetragen wurden.

Nach dem Gottesdienst trafen sich die Schützen und Besucher zum gemeinsamen Feiern bei kühlen Getränken und Grillspezialitäten.

Bereits um 13.30 Uhr stand nach dem 91. Schuss mit Philip Hoven der neue Schülerprinz fest. Und schon eine Stunde später konnte der Prinz der Schützenbruderschaft jubeln. Kai Braun war der treffsichere Schütze, der mit dem 187. Schuss den Vogel von der Stange holte. Der neue Prinz ist Mitglied des Trommler- und Pfeifercorps Kraudorf-Nirm und hatte die Prinzenwürde schon einmal errungen.

Nach Eröffnung der Cafeteria und des Kinderprogramms wurde der Altkönig ermittelt, der stets unter den früheren Königen der Bruderschaft ausgeschossen wird. Bei diesem Wettbewerb holte Werner Kollatz das hölzerne Ziel herunter. Nach dem Preisvogel, bei dem sich auch die Besucher einreihen konnten, startete der mit Spannung erwartete Wettbewerb um die Königswürde, die — wie sich zeigte — hart und über lange Zeit erkämpft werden musste.

Das Schießen dauerte bis 23 Uhr und der Endspurt musste unter Scheinwerfern stattfinden. Dann konnte Karl-Hubert Braun jubeln, der sich besonders freute, weil er schon im vergangenen Jahr den Vogel abschießen wollte. Nun wird er zusammen mit seiner Königin Gerda bei den kommenden Feierlichkeiten die St.-Antonius-Schützen würdig vertreten.

Bei der voraus gegangenen Sommerkirmes war es noch das Königspaar Markus und Sandra Motzkus, das durch die Straßen von Kraudorf-Nirm-Hoven zog und den Zuschauern zuwinkte.

Stimmung stand auf „Atemlos“

Die Kirmes hatte mit einem Discoabend begonnen, bei dem das Festzelt fast aus den Nähten platzte. Am zweiten Tag holten die Schützen ihr Prinzenpaar Jermaine Janssen und Kristin Schwarz sowie das Königspaar Markus und Sandra Motzkus an ihren Residenzen ab und marschierten unter Begleitung des Trommler- und Pfeifercorps Kraudorf-Nirm mit klingendem Spiel durch die Ortschaften.

Ganz ausgelassene Stimmung herrschte beim Königsball im Festzelt, wobei der Abend unter dem Motto „Atemlos“ stand. Es wurde viel getanzt, und die Schießgruppe hatte auch eine herrliche Showeinlage für das Königspaar vorbereitet.

Eine Messe mit anschließender Kranzniederlegung am Ehrenmal bildete den Beginn des Abschlusstages der Sommerkirmes. Der Festzug mit musikalischer Begleitung des Trommler- und Pfeiferkorps Schaffhausen mit anschließender Parade auf dem Sportplatz bildete einen Höhepunkt der Kirmes.

Mit Cafeteria, Spielen für die Kinder, guter Stimmung und bestem Wetter klangen die Feierlichkeiten der St. Antonius Schützen in den Abendstunden aus.

(g.s.)