Gangelt-Birgden: Spielplätze „armselig”

Gangelt-Birgden: Spielplätze „armselig”

„Ein bisschen armselig” lautet die Antwort auf die Frage der Interviewer, wie man den Zustand der Spielplätze im Ort empfinde. Noch mehr Antworten dieser Art oder drastischer gab es von interessierten Eltern, die sich über die Aktion „Spielraum” in Birgden informieren wollten.

Mitgetragen von der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) St. Urbanus, hatte sich die Gruppe der Frauen und Kinder auf zwei öffentliche Termine eingerichtet, die sie Montag und Mittwoch vor der „Schule der Begegnung” absolvierten. „Mit einigem Erfolg”, freute sich Mitinitiatorin Gertrud Grotthaus.

Die Dokumentation der Befragungen soll in einer Bürgerversammlung am 5. Oktober vorgestellt werden und in eine politische Diskussion münden.

Mehr von Aachener Nachrichten