Übach-Palenberg: Schmölders GmbH: Neue Produktionshalle in Übach-Palenberg

Übach-Palenberg: Schmölders GmbH: Neue Produktionshalle in Übach-Palenberg

Geschäftsleitung und Belegschaft der Schmölders GmbH in Übach-Palenberg hatten jetzt einen besonderen Grund zu feiern. Nach rund sieben Monaten Bauzeit wurde der Hallen-Erweiterungsbau an der Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Straße in Betrieb genommen.

Damit wird die bestehende Fertigungshalle um 1000 Quadratmeter Produktions- und 250 Quadratmeter Bürofläche erweitert. Gestiegene Nachfrage nach Fertigung größerer Werkstücke in der Dreh- und Frästechnik machten diesen Erweiterungsbau nötig. Damit wird eine lange Tradition fortgesetzt.

Die Firma Schmölders wurde 1895 als Einzelunternehmen mit Sitz im Geilenkirchener Stadtteil Teveren gegründet. Dort nutzte Leo Schmölders nach der Jahrhundertwende das Angebot, das die Natur ihm vor Ort schenkte: Durch die nahe Heide gab es in Teveren reichlich Reisig für die Besenfertigung. In aller Frühe zog man als Besenbinder los, um das Rohmaterial zur Herstellung von Besen in der Heide zu holen.

Mit den handgebundenen Besen belieferte die Firma Schmölders Bauernhöfe und Zechen in der näheren Umgebung. Durch die Rodungen der Heide und die aufkeimende Industrie nach dem Krieg kam das Besenbinden zum Erliegen und man stellte die Produktion auf Bürstenwaren um. Hiermit belieferte man neben zahlreichen Bestandskunden auch die Papier- und Tuchindustrie der umliegenden Region.

1960 übernahm Imgard Fegers, eine geborene Schmölders, die Firmenleitung und verlegte den Firmensitz von Teveren nach Würselen. Dort entstand eine Fabrikation für technische Bürsten. Mitte der 1970er Jahre wurde die Firma Schmölders in eine GmbH umgewandelt. Als Gesellschafter waren Irmgard, Hermann und Bernd Fegers für die weitere Entwicklung verantwortlich.

Die gestellten Qualitätsansprüche zum Fertigen von technischen Bürsten waren hoch und das Hauptaugenmerk der Firmenleitung war darauf gerichtet, die Bürsten komplett im eigenen Haus zu fertigen. Somit wurde auch der eigene Maschinenpark stets erweitert, um den Anforderungen und Entwicklungen der Industrie standhalten zu können. Neben der Bürstenproduktion begann man Mitte der 90er Jahre zusätzlich mit der Fertigung größerer Werkstücke in der Dreh- und Frästechnik.

Der Schwerpunkt lag nicht in der Produktion von Serienteilen, sondern in der Bearbeitung von Einzelteilen, die vom Fertigungsablauf sehr komplex waren. Um die hohen Qualitätsansprüche zu erfüllen, wurde 1997 eine 3D-Koordinatenmessmaschine bei der Schmölders GmbH in Betrieb genommen.

Die weiteren Planungen zur Erweiterungen der Firma, machten einen neuen Standort erforderlich. 1998 kaufte die Geschäftsleitung an der Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Straße in Übach-Palenberg ein Grundstück mit ausreichender Größe. Dort wurde 2000 die Fertigstellung und Inbetriebnahme einer Produktionsstätte gefeiert. Durch die Standortverlagerung wurde der Mitarbeiterstamm weiter ausgebaut.

Im Jahre 2010 beteiligte sich die Schmölders GmbH an einer Übernahme der Aelmanns GmbH aus Eschweiler. Die Firma Aelmanns arbeitet im Bereich der CNC Zerspanungstechnik neben der Fertigung für den klassischen Maschinenbausektor auch als Zulieferer für die Branchen Automobilindustrie, Antriebstechnik, Gas- und Ölturbinenbau, Filterbau und den Energiesektor. Eine Teilbetriebsverlagerung der Aelmanns GmbH & Co. KG zur Schmölders GmbH ist für 2014 geplant.

Die Schmölders GmbH beschäftigt heute am Standort in Übach-Palenberg 13 feste Mitarbeiter und bildet zurzeit je einen Auszubildenden im mechanischen und kaufmännischen Bereich aus.