Geilenkirchen: Sakrale Kunst im Rathaus

Geilenkirchen: Sakrale Kunst im Rathaus

Im Rahmen der Feierlichkeiten der italienischen Gemeinschaft in Geilenkirchen aus Anlass des 63. Jahrestages der Gründung ihrer Republik stellte der in Italien sehr bekannte Maler und Bildhauer Fabio Pietrantonio (42) im Rathaus einen Teil seiner Werke aus.

Seine Arbeit wurde stark beeinflusst vom Tode Karol Wojtila (Papst Johannes Paul II.), denn während dieser Zeit begann die Zeit seines künstlerischen Schaffens. Geprägt vom öffentlichen Leiden des Papstes, schuf Fabio Pientrantonio zahlreiche Porträts des Oberhirten.

Weitere Werke seiner sakralen Kunst zeigen religiöse Symbole und biblische Gestalten wie zum Beispiel den St. Peters Fisch. Seine Werke, so bescheinigen dem italienischen Künstler verschiedene Sammler und Kunstkenner, betonen die kosmische Balance, drücken Frieden und Harmonie aus.

Der in den italienischen Alpen wie auch auf Sardinien beheimatete 42-jährige Künstler entspricht nicht dem Klischee des verschlossenen Künstlers, der seine Ängste, den inneren Druck und existenzielle Konflikte in seinen Werken verarbeitet. Vielmehr ist Fabio Pientrantonio beliebt wegen seiner Fröhlichkeit, seiner Herzlichkeit und dynamischen Art, die auch in vielen Werken des sympathischen Italieners zum Ausdruck kommen.

Allerdings ist auch die bedrückende Stimmung nicht zu verbergen, die von den in Geilenkirchen ausgestellten Bildern des von Krankheit gezeichneten Papstes ausgeht. Fabio Pientrantonio hat sich bei seiner Arbeit von den Kulturen vieler Länder inspirieren lassen. Der Einfluss der Aborigines in Australien oder der Pueblo-Indianer in Mexiko ist bei einigen Werken zu spüren.

„Einblicke in ursprüngliche Kulturen zeigen dem Künstler, wie wichtig es ist, die durch die Entfremdung des Menschen von der Natur bedingten Ängste der heutigen Zeit zu überwinden und die instinktive Fähigkeit zu entwickeln, den Einklang mit der Natur wieder herzustellen”, erklärt Prof. Acc. Romina Gerace in einem Grußwort.

Mehr von Aachener Nachrichten