Übach-Palenberg: Säugling nach Brand ins Klinikum transportiert

Übach-Palenberg: Säugling nach Brand ins Klinikum transportiert

Ein drei Monate alter Säugling ist am Mittwochvormittag nach einem Brand in einem Frelenberger Mehrfamilienhaus ins Aachener Klinikum gebracht worden. Die Untersuchung dort, hieß es, seien vorsorglich angeordnet worden.

Als die ersten Kräfte der um 11.15 Uhr alarmierten Feuerwehr eintrafen, drang bereits Rauch aus der im Erdgeschoss gelegenen Wohnung in der Falkenstraße. Die dort lebende Familie hatte sich mit den beiden Kindern ins Freie retten können.

Stadtbrandinspektor Friedel Mannheims gehörte zu den ersten Kräften an der Einsatzstelle und kümmerte sich bis zum Eintreffen des Notarztes um die im Obergeschoss wohnende Mutter mit ihrem Säugling. Unter Atemschutz ging die Wehr gegen die Flammen im Kinderzimmer vor und konnte den Brand schnell löschen. Parallel dazu suchten Feuerwehrmänner das Haus nach weiteren Bewohnern ab. Glücklicherweise befanden sich keine weiteren Menschen in dem Gebäude.

Nach der Brandbekämpfung wurde das Haus qualmfrei gemacht. Aufgrund von Raucheinwirkung und Verrußung sind die Wohnungen jedoch für mindestens 24 Stunden für die Wohnungsinhaber gesperrt.

Nach rund zwei Stunden rückten die letzten der 40 Feuerwehrkräfte aus den Löschgruppen Frelenberg und Scherpenseel und des Löschzugs Übach ab.

Mehr von Aachener Nachrichten