Mehr Sicherheit für Studenten, Anwohner und Golfer: Querungshilfe für den erweiterten Golfplatz

Mehr Sicherheit für Studenten, Anwohner und Golfer : Querungshilfe für den erweiterten Golfplatz

„Diese Querungshilfe war schon seit mehreren Jahren in der Überlegung, nicht nur für den nun erweiterten Golfplatz, sondern vor allem für die Schüler und Studenten im Loherhof“, so Bauherr Stefan Davids, Inhaber des Golfparks.

Über 400 Studenten werden im Loherhof auf ein Studium in Deutschland vorbereitet. Täglich fahren sie mit dem Bus zum Stadtkern. „Ich erinnere mich noch an einen schweren Verkehrsunfall vor Jahren“, so Bürgermeister Georg Schmitz, der sehr erfreut darüber war, dass Stadt und Bauherr einen Kostenkompromiss gefunden hatten. „Dieser gefährliche Übergang wurde schon lange nur geduldet, der Wunsch nach Entschärfung der unglücklichen Verkehrssituation, die sich zum Unfallbrennpunkt entwickelt hatte, war immer da“, freute sich auch Stefan Davids über die Umsetzung der Querungshilfe.  

Durch die Erweiterung des Golfplatzes hinter dem Baugebiet Hünshoven wurde dieses Thema dann noch einmal relevanter. Lösungen für eine Querungshilfe wurden ausgearbeitet. „Die Anregung wurde durch Herrn Davids an die Stadt herangetragen, wir haben dann gemeinsam eine Lösung gefunden“, so Stephan Scholz vom Bauamt. Zusammen mit Bauingenieur Florian Seel wurden die Pläne erstellt und umgesetzt.

Vier Meter ist die Querungshilfe breit. Bei der Planung wurden alle neuesten  Erkenntnisse, wie etwa die Barrierefreiheit, mit einbezogen. So zeigte sich auch Heinz Pütz als Behindertenbeauftragter der Stadt Geilenkirchen zufrieden: „Die WestVerkehr hat an der  Bushaltestelle sogar Sitzplätze in der für ältere und gehbehinderte Menschen sinnvollen Höhe angebracht.“

  „Diese Querungshilfe war mehr als überfällig. Ich hätte mir gewünscht, dass sie von noch mehr Lampen ausleuchtet wird“, so Freddy Solty, Geschäftsführer des Sportparks Loherhof. Trotzdem falle ihm mit der Realisierung ein Stein vom Herzen. Hinweisschilder für die Autofahrer kommen noch, in Sachen Ausleuchtung  hatte man den Anschein, dass das letzte Wort noch nicht gesprochen ist. Am Samstag, 31. August, wird die erweiterte Golfanlage übrigens eröffnet. Bürgermeister Georg Schmitz wird den ersten Schlag machen - mit einem goldenen Golfball.

(agsb)
Mehr von Aachener Nachrichten