Geilenkirchen: Pfingstmarkt kann stattfinden: Am Beamtenparkplatz gehts voran

Geilenkirchen: Pfingstmarkt kann stattfinden: Am Beamtenparkplatz gehts voran

Nachdem der Unterbau auf dem Beamtenparkplatz in den vergangenen Tagen einigermaßen trocknen konnte, schreiten die Bauarbeiten nun wieder zügig voran.

Am Montag begannen die Arbeiter des ausführenden Unternehmens Willy Dohmen mit dem Aufbringen der restlichen Tragschicht. Dazu wurde hier erstmals ein Langarmbagger eingesetzt, um den durchnässten Untergrund nicht zu zerstören.

Langarmbagger im Einsatz

Gegenüber einem herkömmlichen Bagger, der durch sein Hin- und Herfahren das so genannte Planum zerstören könnte, bleibt der Langarmbagger auf der Stelle stehen und kann durch die große Reichweite seines Armes effektiver arbeiten. Wenn erst einmal die letzten Quadratmeter Tragschicht am heutigen Tage aufgebracht sind, kann aufgrund dieser Versiegelung kein Wasser mehr in den Untergrund eindringen.

Die Feinschicht wird zu einem späteren Zeitpunkt aufgebracht. Für die Bürger der Stadt bedeutet der Fortschritt der Arbeiten eine gute Nachricht, ist doch mit der traditionellen Pfingstkirmes hier vom 21. bis 25. Mai Volksfeststimmung angesagt. „Der Pfingstmarkt kann stattfinden”, garantiert Wilfried Dohmen, der Geschäftsführer des beauftragten Straßenbauunternehmens aus Übach-Palenberg. Und das ist ein Grund zur Freude für die Pfingstmarktfreunde aus nah und fern.

Mehr von Aachener Nachrichten