Geilenkirchen: „Park Open”: Eine Kapelle sorgt für Spaß

Geilenkirchen: „Park Open”: Eine Kapelle sorgt für Spaß

Mit der Spaßkapelle „Ditist” hatte die Stadt Geilenkirchen für die Eröffnung der diesjährigen Veranstaltungsreihe „Park Open” einen guten Griff getan. Im Rahmen des Kulturprogramms brachte die 16-köpfige Formation aus der Nähe von Groningen in den Niederlanden rund 250 Zuschauer und Zuhörer im Wurmauenpark auf Trab.

Die Premiere von „Park Open” erwies sich im letzten Jahr als großer Erfolg, und daran möchte das federführende Kulturamt der Stadt anknüpfen. Kapellmeister Daan Braanshaar marschierte mit seinen Musikern vom Beamtenparkplatz kommend zum Forum.

Die pinkfarbene Uniform der Spaßkapelle hob sich deutlich sichtbar in der Menschenmenge ab. „Wir machen Musik, weil wir Spaß daran haben”, machte der Kapellmeister klar. Dass die 13 Männer und drei Frauen ihren Spaß hatten, bewiesen sie gleich bei „Country Roads”, mit dem sie zu Beginn den Zuhörern einheizten.

Bis zum Ende hielten die Niederländer, die rund zehnmal im Jahr auch ihr Publikum in Deutschland begeistern, die Stimmung hoch. Seit ihrer Gründung als Blaskapelle eines Karnevalsvereins im Jahre 1996 befinden sich die Musiker im Aufwind. Ihre Gastspiele bestehen aus musikalischen Beiträgen mit Showelementen, und deshalb wandern die Musiker lautstark spielend durch die Zuschauerreihen.

Mit viel Beifall wurde die Spaßkapelle „Ditist” schließlich verabschiedet.

Mehr von Aachener Nachrichten