1. Lokales
  2. Geilenkirchen

Neue Absagen von Veranstaltungen im Kreis Heinsberg

Absagen : Veranstalter suchen neue Termine

Das Coronavirus und dessen Folgen haben den Kreis Heinsberg weiterhin im Griff und schränken das öffentliche Leben ein. Groß ist dementsprechend die Anzahl abgesagter oder verschobener Veranstaltungen.

So wird das Benefizkonzert des Fördervereins Abbe George, das am Ostermontag in der Kapelle in Wegberg-Kipshoven stattfinden sollte, wegen des Coronavirus verlegt. Ein neuer Termin wird gesucht.

Als Vorsorgemaßnahme gegen die Verbreitung des Coronavirus in der Region werden alle Beratungstermine der EWV Energie- und Wasser-Versorgung GmbH in den Rathäusern bis auf weiteres abgesagt. Telefonisch ist der Kontakt zur EWV aber weiterhin möglich: Die Regiohotline 0800/3981000 ist dabei von montags bis freitags zwischen 8 und 17 Uhr sowie samstags von 8 bis 13 Uhr erreichbar.

Die Katholische Frauengemeinschaft Oberbruch teilt mit, dass die Meditation vor Ostern und die Emmaus-Wanderung nicht stattfinden. „Das gleiche gilt auch für die Jahreshauptversammlung. Ein neuer Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben“, so Anita Mrotzek.

Abgesagt wurden auch: alle Kurse im Kunsttreff Erkelenz bis zum 19. April; bis auf weiteres alle Sprechstunden des VdK-Kreisverbands Heinsberg; die Jahreshauptversammlung des VdK OV Würm am 27. März; die Müllsammelaktion der Ortschaften Gillrath, Nierstraß und Panneschopp am 21. März – ein neuer Termin wird gesucht; die Fahrt nach Maastricht des Heimatvereins der Heinsberger Lande am Samstag, 4. April; die für Mittwoch, 25. März, geplante außerordentliche Mitgliederversammlung zur Neuwahl des gesamten Vorstands beim SV Niersquelle Kuckum; das Konzert von „The Gregorian Voices“ am 27. März in Wegberg – bereits gekaufte Karten werden an den Vorverkaufsstellen erstattet, so die Veranstalter; die nächste Mitgliederversammlung des Wegberger Grünen-Ortsverbands; die für den 20. März geplante Jahreshauptversammlung des SV Schwanenberg; der 41. Bunte Nachmittag für die Generation ab 65 am 26. April in der Bürgerhalle in Würm; die Vereinsjugendversammlung des Instrumentalvereins Hilfarth, geplant für 26. März, sowie die Generalversammlung am 29. März; sämtliche geplanten Veranstaltungen (Gruppentreffen, Vorträge, Tanztherapie) der Parkinson-Selbsthilfegruppe; die für den 24. März geplante Mitgliederversammlung des Nabu-Kreisverbands; die Lesung zur Haihover Juffer am 19. März im Restaurant Sonador in der Kornmühle in Geilenkirchen.

Wie die Werbegemeinschaft Hückelhoven mitteilt, findet der Kaufsonntag zum Streetfoodfestival am 5. April und die Generalversammlung am 18. März nicht statt. Unterdessen hat der Kreissynodalvorstand des Kirchenkreises Jülich beschlossen, das für Mai geplante „Musikfest 2020 im Kirchenkreis Jülich“ mit allen Veranstaltungen abzusagen. Ein neuer Termin steht noch nicht fest. Die Wassenberger Galerie Noack muss – nachdem sie wegen Krankheit des Galeristen schon bisher geschlossen hatte – wegen des Coronavirus bis zum 19. April geschlossen bleiben. Und die Raiffeisenbank Erkelenz schließt ab Mittwoch ihre Filialen in Erkelenz-Borschemich, Erkelenz-Holzweiler und Hückelhoven-Brachelen. „Alle anderen Geschäftsstellen sind derzeit noch geöffnet“, so Thomas Brockers.

Als Vorsorgemaßnahme gegen die Verbreitung des Coronavirus in der Region bleiben die Kundenzentren der EWV Energie- und Wasser-Versorgung GmbH in Geilenkirchen und Übach-Palenberg ab sofort geschlossen.

Ausfallen werden alle Veranstaltungen des Historischen Vereins Wegberg bis mindestens zum 19. April. „Dazu gehören die Mitgliederversammlung am 24. März, die Klängerstuef, die Geschichtswerkstatt und alle geplanten Vorträge“, betont der Verein. Der Aktionskreis Wegberger Mühle (AWM) sagt folgende Termine ab: die Frühjahrslesung der Mühlenpoeten am Donnerstag, 19. März, die ganztägige Wanderung auf dem Premiumwanderweg „Meinvennen“ am Donnerstag, 16. April, sowie den Themenabend „Wasser.Wander.Welt“ mit dem Naturpark am Donnerstag, 23. April.

Der Arbeitskreis Dritte Welt Karken gibt bekannt, dass der „Tag der Dritten Welt“ am 28. und 29. März wegen der Coronavirus-Pandemie nicht stattfindet. Als neuer Termin ist der 14. und 15. November vorgesehen. „Alle bisher gekauften Lose bitte bis zu diesem Termin verwahren. Der Suppenverkauf findet in gewohnter Weise am Samstag, 14. November, statt“, heißt es

Die Mitgliederversammlung des Wegberger Kulturförderkreises von Opus 512 am 19. März findet nicht statt. Ein neuer Termin steht noch nicht fest. Und das 50. Orgelkonzert von Opus 512 am 26. April wird verschoben. „Der neue Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben“, wird betont.

Beim Historischen Verein Waldfeucht finden folgende Veranstaltungen nicht statt: die Mitgliederversammlung am Dienstag, 31. März; das Treffen der Ahnenforscher am Mittwoch, 1. April; das Heimatmuseum bleibt am Sonntag, 19. April, geschlossen. Und die Dorfgemeinschaft Holzweiler hat beschlossen, den Georgiusmarkt, der am 29. März stattfinden sollte, abzusagen. „Nach Möglichkeit soll dieser Künstlermarkt auf den August verschoben werden, einen belastbaren Termin haben wir allerdings zu diesem Zeitpunkt noch nicht festgelegt“, heißt es seitens der Dorfgemeinschaft.

Die Coronavirus-Krise hat auch Auswirkungen auf den Justizbetrieb: „Zur Verlangsamung der Ausbreitung des Coronavirus wird der Publikumsverkehr im Landgericht Mönchengladbach sowie in den Amtsgerichten Mönchengladbach, Mönchengladbach-Rheydt, Viersen, Erkelenz und Grevenbroich bis auf weiteres eingeschränkt. Die für den Sitzungsbetrieb erforderliche Öffentlichkeit bleibt dabei gewahrt“, heißt es aus dem Landgericht.

„Persönliche Vorsprachen erfordern bis auf weiteres eine vorherige Terminvereinbarung. Durchwahlen für verschiedene Anliegen sind auf den Internetseiten der betroffenen Gerichte zusammengestellt. Im Zuge dieser Maßnahmen werden Sitzungen verschoben. Der Dienstbetrieb wird jedoch im notwendigen Umfang aufrechterhalten. Eilbedürftige Maßnahmen und Verfahren werden mit der gebotenen Vorsicht durchgeführt.“

Das Amtsgericht Geilenkirchen hat mittlerweile den Publikumsbetrieb „auf das Notwendigste beschränkt“. Bürgerinnen und Bürger werden auf die schriftliche Antragstellung verwiesen. „Dies gilt insbesondere für die Beantragung von Grundbuchauszügen und die Erteilung von Beratungshilfescheinen. Die Protokollierung von Kirchenaustrittserklärungen ist bis zum Ende der Osterferien ausgesetzt. Gerichtsverhandlungen finden – sofern nicht eine Abladung erfolgt ist – statt. Die Öffentlichkeit ist gewahrt.“