1. Lokales
  2. Geilenkirchen

Geilenkirchen-Teveren: Nach vielen Unfällen schreitet Stadtverwaltung ein

Kostenpflichtiger Inhalt: Geilenkirchen-Teveren : Nach vielen Unfällen schreitet Stadtverwaltung ein

Die Einmündung der Teverener Straße „Zum Junkerbusch” in die Kreisstraße Nummer drei war bisher durch Verkehrsschilder für Kraftfahrzeuge gesperrt. Trotzdem nutzten viele Autofahrer vorschriftswidrig immer wieder diese schlecht einsehbare, gefährliche Einfahrt in die K3.

Ahuc hRadeafrr uebneqütrer na srdeie etelSl dei K3 ighfäu h„cna ”röheG udn onhe zegatin.sbeu Nhac ehnmeerr lfenlUän ni den etlzne oannetM aht ied iisoUnsmmlklnofa eds risKese eid idgnüumnnE erd eSatrß u„Zm ecksJusunbh”r ni eid K3 zum gnupltlahfnUkäufsnu rt.ärkel usncWh rde hüclSrleShrüec erd ulecarhsMcerto attehn csih vzour an mretsBireürge aTmhso eedlriF wna,gdte cdenham ien ilhseürcMt dort ma 01. uiJn cgeslrihähbelnef tevtelzr wudre. fAu tiitivnIae erd dttgtealauSrwvn dwuer rde tssagtWrwfhiec nun mit ineer eoldnppet er-onißetw eaeBirrr rvrstepre. rKtrahfefra knennö sidee ohnnieh voebeentr -Eni und sufhAtar lütigndeg nitch rmhe ezuebn,tn dnäerhw aaerfrhdR ied eareirßsKts urn onch imt nerrmreietdv Gisgeticndwhike anheanrf önennk dun dchurad med errehVk fua edr tßaiesKrres öheerh tekikrmfseamAu ehencksn sl.eonl Dei ehlecig iinhrctnEug tis an dem twae 510 eeMrt ihcltsö gleeenneg ftiwatWesschrg rgshn.oeeve geirmüseetrBr Tmoahs dFilere dun tsaafmieieTutebrl ölBhr dsni vhstcrzl,eicihu sdas neUlälf na serdie teeelshlfaGnre nnu geiügtln der ngthiergVnaee naöre.heng