Geilenkirchen-Gillrath: Nach Unfall mit Hund: Schlechtes Gewissen führt Gangelterin zur Polizei

Geilenkirchen-Gillrath: Nach Unfall mit Hund: Schlechtes Gewissen führt Gangelterin zur Polizei

Die 73-Jährige Frau war am vergangenen Montag mit ihrem Wagen auf der Karl-Arnold-Straße in Richtung Ortsmitte unterwegs. Etwa in Höhe des Kolpingweges standen zwei Frauen mit einem Jack Russel Terrier in der Einfahrt eines Hauses.

Als die Autofahrerin das Trio passierte, lief der Hund auf die Straße und wurde von dem Auto erfasst. Sie hielt jedoch nicht an und fuhr weiter. Im Rückspiegel konnte sie noch erkennen, dass eine der Frauen das Tier von der Straße trug.

Die Seniorin machte sich anschließend erhebliche Vorwürfe, daraufhin meldete sie den Vorfall bei der Polizei.

Zur Klärung des Vorfalls sucht die Polizei nun nach der Hundehalterin mit ihrem Jack Russel Terrier. Sie und weitere Zeugen werden gebeten, sich beim beim Verkehrskommissariat in Heinsberg unter 02452 9200 zu melden.

Mehr von Aachener Nachrichten