Übach-Palenberg: Nach Abschluss: Absolventen auf Abenteuersuche

Übach-Palenberg: Nach Abschluss: Absolventen auf Abenteuersuche

„Abiana Jones — Auf der Suche nach den verlorenen Punkten“ hatten die 44 Abiturienten auf ihre Einladung in Anspielung auf die Indiana-Jones-Filmreihe geschrieben.

Dabei hatten sie das eigentlich nicht nötig, waren die Ergebnisse der Absolventen der Willy-Brandt-Gesamtschule doch mehr als zufriedenstellend.

Denn nach dem mit „Wegen, die bewegen“ überschriebenen gemeinsamen Gottesdienst wurde bei der mit viel Musik, mehr Reden und ein wenig Akrobatik gespickten Abschlussfeier schnell deutlich, dass Schulleiter Manfred Ehmig mehr als zufrieden war mit seinem jetzt feiernden Abschlussjahrgang.

Zumindest ließ seine Stellvertreterin Heike Schlößer das in ihren Worten durchblicken, denn Manfred Ehmig selbst konnte wegen der Verabschiedung des langjährigen Schuldezernenten in Köln nicht an der Verabschiedung der Abiturienten teilnehmen. Heike Schlößer gestand, sich „wie das Kaninchen vor der Schlange“ zu fühlen, gab aber zu, dass der Wunsch, Abenteuer und das gewisse Kribbeln zu erleben, zum menschlichen Dasein unbedingt dazugehört.

Mit dem Namensgeber des Abiturjahrganges im Rücken, allerdings ohne dessen etwas abgetragene Abenteurer-Klamotten und ganz ohne Peitsche, ging Heike Schlößer auf die Abschied nehmenden Schüler ein. „Wie durch ein Wunder seid ihr alle unversehrt und heil geblieben“, meinte sie augenzwinkernd mit Blick auf die mit viel Religion, Wissen und einem Schuss Spaß versehenen Parallelen zwischen Filmhandlung und dem real existierenden Abitur.

Und zum Schluss durfte auch ein mit „Steven Spielberg“ unterzeichneter Dankesbrief an die 44 Absolventen nicht fehlen. Dort war die Rede von der Liebe der jungen Leute zu Helden, die trotz Skepsis mit Mut an eine Sache herangingen, trotz Rückschlägen immer nach vorne blicken und der Ungewissheit mit Zuversicht begegneten. „Dass euch das Glück bei den kommenden Abenteuern treu bleibt, dafür wird dieses vierblättrige Kleeblatt sorgen“, schloss Heike Schlößer und sendete die 44 ehemaligen Abenteurer auf ihren neuen Weg.

Die Abiturienten: Dilara Arslanbas, Ismail Baris, Kübra Degirmen, Egni Dizdari, Sara Franzen, Nikola Fuchs, Lena Führen, Benjamin Hanke, Chantal Hennersdorf, Rahila Hussain, Thomas Kleine, Claudia Kohnen, Julia Kroll, Natascha Kyas, Fabian Laumen, Dominik Leisten, Patrick Lengert, Oliver Löder, Alexandra Losinski, Nina Machhausen, Timo Mohr, Lukas Müller, Lydia Nait Belaid, Dilara Okutgen, Tayfun Palaz, Lars Politzer, Nina Rademacher, Christian Rathmann, Kai Rosenbaum, Robin Schermuly, Timo Schumann, Denise Schwarz, Nicole Sebastian, Sarah Sebastian, Sebastian Seibt, Christian Straßel, Christopher Swain, Dennis Triebe, Nils Waschlowsky, Daniel Wirtz, Saskia Wolter, Kübra Yildirim und Julian Zimmermanns.

(mabie)