Gangelt: Nabu Selfkant geht mit Motivation in die Zukunft

Gangelt : Nabu Selfkant geht mit Motivation in die Zukunft

Im Infocenter Gangelt trafen sich die Freunde und Mitglieder des Nabu Selfkant zur Mitgliederversammlung. Dabei war deutlich festzustellen: Der Nabu-Ortsverband Selfkant hat den Blick als Einheit nach vorne gerichtet.

Der Blick auf das vergangene Jahr war auch mit Schmerz versehen, denn Anfang des Jahres verlor der Ortsverband durch den Tod von Franz Oschmann nicht nur einen Vorsitzenden, sondern auch einen Freund. Nun waren sich die Mitglieder einig: „Franz sah keinen Stillstand im Naturschutz und möchte auch jetzt, dass wir mit Engagement und Motivation weitermachen“.

Der Ortsverband scheint in diesen Wochen noch enger zusammenzurücken. Naturschützer Thomas Henkens blickte zu den Aktivitäten im Vorjahr und zur Eulen- und Greifvogelstation in Tüddern nahe dem Bauernmuseum. Wichtigster Tagespunkt war die Neuwahl des ersten Vorsitzenden.

Dr. Hubert Hostenbach wurde von den Mitgliedern gewählt, im Vorfeld waren hier bereits die Weichen gestellt worden. Da der neue Vorsitzende bisher Schriftführer war, musste dieser Posten ebenfalls neu besetzt werden. Hier zeigte Erich Beumers Engagement, er wurde zum Schriftführer gewählt.

Vogelwanderung im Mai

Der neue Vorstand freut sich auch schon auf einen ersten Höhepunkt des Jahres: Traditionell wird am 1. Mai zur Ornithologischen Wanderung geladen, der Nabu ist dann unterwegs in den örtlichen Biotopen. Treffpunkt ist um 7.30 Uhr an der Brommler Mühle. Bis etwa 11.30 Uhr dauert die vogelkundliche Mai-Wanderung. Die Nabu-Mitglieder freuen sich auf verschiedene Vogelarten wie Waldwasserläufer, Kiebitz, Flussregenpfeifer, Schwarzkehlchen, Pirol, Habicht, Mäusebussard sowie verschiedenen Spechtarten.

(agsb)