Gangelt: Motorradfreunde weihen ihre neue „Oase” ein

Gangelt: Motorradfreunde weihen ihre neue „Oase” ein

Die „Biker & Triker Freunde ohne Grenzen Selfkant” haben ein neues Zuhause und eröffnen am Pfingstsonntag, 23. Mai, in Hohenbusch (Neutrale Straße 20) ihre „Oase”.

„Das wird sicher der perfekte Treffpunkt für alle Biker und Triker in unserer Region werden, hier können wir unser Vereinsleben so richtig ausleben”, freuen sich Horst Sommer als Vorsitzender und sein Vize Ed Haartmans.

Viele Stunden ehrenamtlicher Arbeit haben die Motorradfreunde in das alte Gebäude gesteckt. Die jährliche Fahrer- und Maschinensegnung findet um 17 Uhr erstmals am neuen Clubheim statt. Der Weg dahin ist ausgeschildert, und auch auf der Internetseite findet man eine Beschreibung. Nach der Einsegnung beginnt die große Party.

Das oberste Ziel des Gangelter Motorradclubs ist die Integration behinderter Menschen. Die hatten es im Gangelter Ortskern wesentlich einfacher, das Clubheim zu erreichen. „Natürlich ist der Weg zur neuen Oase etwas weiter für unsere behinderten Freunde aus Gangelt und nicht zu Fuß zu erreichen”, so Sommer. Deshalb wird zu bestimmten Aktionen ein Fahrdienst einrichtet.