Übach-Palenberg: Mit dem Schlafhorst-Chor auf Seereise

Übach-Palenberg: Mit dem Schlafhorst-Chor auf Seereise

„Hein spielt abends so schön auf dem Schifferklavier”, „Junge komm bald wieder” „Ay, ay, ay, Herr Kapitän” oder „Blaue Nacht am Hafen”: Diese und andere Melodien schürten das Fernweh.

Locker, fröhlich und beschwingt präsentierte sich am Sonntag der Werks-Chor Schlafhorst Übach-Palenberg in der Lohnhalle des Carolus-Magnus-Centrums an der Carlstraße mit seinem Herbstkonzert.

Die Resonanz war wie gewohnt groß, nahezu alle Plätze waren besetzt. Mit Shanty-Liedern und dem Titel „Neem os met Kapitään” nahm die in die Jahre gekommende Sängerschar des Werks-Chores unter Leitung von Helmut Esser sein Publikum mit auf eine abwechslungs- und stimmungsvolle „Seereise”. Musikalisch vertauschten sie festen Boden mit schwankenden Planken.

Keyboard und Orgel

Als Mitwirkende hatte der Vorstand um Vorsitzenden Kurt Müller den leistungsstarken Kirchenchor St. Martinus Oidtweiler mit über 30 Sängerinnen und Sänger und eine von Helmut Esser geleitete Akkordeongruppe gewinnen können. Die Darbietungen der Mitwirkenden wurden von Jürgen Günder am Keyboard bzw. an der Orgel begleitet. Die Gesamtleitung des Konzertes hat einmal mehr Helmut Esser.

Vorsitzender Kurt Müller hieß etliche Gäste, so Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch, den Sängerkreisvorsitzenden Michael Gornig sowie Vertreter von Rat und Verwaltung sowie befreundete Chöre willkommen.

Mehr von Aachener Nachrichten