Übach-Palenberg: Militär musiziert für die armen Kinder

Übach-Palenberg: Militär musiziert für die armen Kinder

Das Militär rührt die Trommel - für den guten Zweck. Und vom Erlös des Benefizkonzertes des Musikkorps der Bundeswehr in Übach-Palenberg profitieren wiederum die Bedürftigen der Stadt.

Das Musikkorps wurde als symphonisches Blasorchester aufgestellt. Die instrumentale Besetzung setzt sich aus sämtlichen Blasinstrumenten, von der Flöte über die Oboe bis hin zur Tuba und einem reichhaltigen Schlagzeug, zusammen.

Es sind also alle Instrumente der modernen und klassischen Blasmusikliteratur vertreten. Daraus ergibt sich eine große Bandbreite in unterschiedlichsten Besetzungen. Für verschiedene musikalische Anforderungen werden aus dem großen Blasorchester weitere kleinere Ensembles aufgestellt.

Die Stadt Übach-Palenberg möchte mit dem Erlös aus dem Benefizkonzert - wie auch mit anderen Veranstaltungserlösen - das neu aufgelegte Projekt „ÜP: Aktion unsere Kinder” (Spendenkonto 178 222 61 bei der Stadtkasse Übach-Palenberg, Kto.-Nr.: 11 000 15 bei der Kreissparkasse Heinsberg) unterstützen. Diese Aktion wurde von Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch ins Leben gerufen, um zu zeigen, dass Kinderarmut auch vor Ort nach wie vor ein großes Thema ist.

„Die Erlöse aus den Veranstaltungen sollen Kindern ein Lächeln ins Gesicht zaubern und deren Eltern für einen Moment lang ihren Kummer vergessen lassen”, heißt es in der Mitteilung der Stadtverwaltung. Die Hilfe soll unbürokratisch in Übach-Palenberg dort eingesetzt werden, wo dringend Hilfe benötigt werde.

Armut sei ein allgegenwärtiges Thema, und es gebe auch in unserer Region, auch in Übach-Palenberg, immer wieder Menschen, besonders Kinder, die Hilfe brauchen. „Es gibt Kinder, denen eine tägliche warme Mahlzeit, Kleidung, Unterstützung bei Lernschwächen oder allgemein die finanzielle Möglichkeit für ein Leben ohne Kummer und Sorgen, fehlt. In Deutschland leben über 2,5 Millionen Kinder in Einkommensarmut”, begründet die Stadt ihr Engagement.

Das Ausmaß der Kinderarmut habe sich hierbei in den vergangenen fünf Jahren nahezu verdoppelt. „Da die Kinder die Leistungsträger der Gesellschaft von morgen sind, ist es wichtig vielen Kindern, die in Armut aufwachsen, zu helfen”, erklärt die Stadtverwaltung abschließend.

Mehr von Aachener Nachrichten