Geilenkirchen/Übach-Palenberg/Gangelt: "Mehr Qualität" raten die Gangelter Trainer Jogi Löw

Geilenkirchen/Übach-Palenberg/Gangelt : "Mehr Qualität" raten die Gangelter Trainer Jogi Löw

Wie ist die Stimmung vor dem Spiel der Deutschen gegen Schweden, und welche Tipps haben die Teams aus unserer Region für Bundestrainer Jogi Löw? Unser Mitarbeiter Dettmar Fischer hat sich einmal umgehört.

„Wir hoffen, dass es weitergeht“, sagt Peter Biermanns, Vorsitzender des FSV Kraudorf-Uetterath. Biermanns sitzt, als er dies sagt, gerade im Flieger, der gleich abheben wird in Richtung Moskau. Mit drei Fußballfreunden wird er sich eines der wichtigsten Spiele der deutschen Fußball-Elf anschauen — heute Abend gegen Schweden. „Das Spiel muss schneller werden“, sagt Peter Biermanns am Handy, „mit Standfußball kann man heute nicht mehr gewinnen.“ Er hat auch Karten für das WM-Endspiel. Diese muss er aber nur abnehmen, wenn die deutsche Mannschaft das Finale erreicht.

Auf den sprichwörtlichen „Schuss vor den Bug“ setzen durchweg alle, die sich im lokalen Fußballgeschehen engagieren. Frank Strothkämper trainiert die Erste der SVG Birgden-Langbroich-Schierwaldenrath. Auf zwei bis drei Positionen müsste Bundestrainer Joachim Löw die Mexiko-Elf verändern, um besser nach vorne spielen zu können, meint er.

„Vom Potenzial her ist Deutschland die bessere Mannschaft, ein 1:0 oder 2:0 gegen Schweden müsste drin sein. Zwei Leute wird Jogi Löw mit Sicherheit austauchen und ein anderes taktisches System spielen lassen. Plattenhardt wird bestimmt nicht wieder dabei sein. Reus ist sicher stärker als Özil und Draxler“, sagt Strothkämper.

Noch Hoffnung aufs Finale?

Und was würde er als Trainer der Mannschaft vor dem Auflaufen mit auf den Weg geben? Frank Strothkämper: „Jungs, haut se weg! Das müsste meiner Meinung nach schon reichen.“ Und er fügt optimistisch hinzu: „Vor dem Endspiel können wir gerne noch mal telefonieren.“

Klaus Troschke leitet die Fußballabteilung des VfR Übach-Palenberg. Das erste Spiel gegen Mexiko hat die VfR-Truppe im Vereinsheim zusammen geguckt. Troschke: „Der Schrecken war groß, als Mexiko in Führung ging und der Trainer nicht reagierte. Unserer Meinung nach hätte er Reus viel früher bringen müssen.“ Mit Blick auf das wichtige Schweden-Spiel meint Troschke, für die Fans wäre es eine Katastrophe, wenn die deutsche Mannschaft schon in der Vorrunde ausscheiden würde.

„Die beiden nächsten Spiele müssen gewonnen werden, egal wie.“ Troschke erwartet, dass Löw das Mittelfeld stärken wird, meint aber: „Nach so einem Spiel wie gegen Mexiko gibt es 25 Millionen Bundestrainer. Ich hoffe mal, dass Löw den richtigen Weg finden wird.“ Getippt hat er auf ein 2:0 für Deutschland.

Dirk Over hat Leidenschaft und Motivation bei der deutschen Mannschaft im Spiel gegen die Mexikaner vermisst. Over ist Geschäftsführer beim FSV Geilenkirchen-Hünshoven. Er meint zum Auftaktspiel: „Wenn einer mal einen schlechten Tag hat, geht das ja noch, aber wenn fünf einen schlechten Tag haben…“ Er setzt darauf, dass die deutsche Mannschaft heute Abend ein anderes Gesicht zeigen wird.

Und er hofft, dass er nicht wieder die letzte Viertelstunde vor der Tür mit einer Zigarette zubringen wird, weil er die Hoffnung auf einen Sieg aufgegeben hat. Auch Dirk Over spricht sich dafür aus, Reus von Beginn an spielen zu lassen und dafür, „dass jemand mal Joshua Kimmich seine Rolle im Spiel erklärt“.

Jürgen Senter gehört zum Vorstand des SV 09 Scherpenseel-Grotenrath und pflegt die Sportanlage am Scheleberg. Absolut überheblich fand er den Auftritt der deutschen Mannschaft gegen Mexiko. „Damit hatte ich nicht gerechnet“, bekennt er. Der deutschen Mannschaft seien ihre Grenzen aufgezeigt worden. Löw müsse mal darüber nachdenken, ob nicht der ein oder andere Stammplatz veränderbar sei. Senter zur Niederlage: „Das kann die deutsche Mannschaft nicht auf sich sitzen lassen.“

Spott und Häme aus den Niederlanden und England höre man ja jetzt schon. Gündogan für Khedira wäre Senters Empfehlung und auf jeden Fall Reus, der habe Feuer und gezeigt. Jürgen Senter: „Eigentlich bin ich optimistisch. Aber ich will es gar nicht aussprechen, mein Tipp für heute Abend gegen die Schweden lautet 4:1.“

(defi)
Mehr von Aachener Nachrichten